zur Navigation springen

Beste Aufnahmen gesucht : Kreisfotowettbewerb startet

vom
Aus der Redaktion der Gadebusch-Rehnaer Zeitung

Einsendeschluss ist der 1. September / Landkreis und Fotoclub ’82 Grevesmühlen suchen Präsentationspartner für die Ausstellung

von
erstellt am 23.Apr.2016 | 05:01 Uhr

Kuriose Momente, stimmungsvolle Landschaften, der perfekte Schnappschuss – die ganze Bandbreite der Fotografie ist beim diesjährigen Kreisfotowettbewerb gefragt. „Die Teilnehmer können ab sofort ihre Bilder per E-Mail an uns senden“, sagt Udo Meier. Er ist der Vorsitzende vom Fotoclub ’82 Grevesmühlen, der nun bereits zum 31. Mal den kreisweiten Wettbewerb mit dem Landkreis Nordwestmecklenburg ausruft. Ein Verein, dessen Mitglieder kreisweit vertreten sind. „Mit dabei sind auch fünf Fotografen aus dem Raum Gadebusch“, freut sich Meier.

Über Resonanz kann der Grevesmühlener nicht klagen. Im Schnitt reichen zwischen 80 und 130 Autoren zwischen 300 und 400 Bilder ein. Ein Portfolio, aus dem eine Jury die Gewinner kürt. So wird es auch in diesem Jahr sein, sagt Klaus-Jürgen Ramisch. Der Sachgebietsleiter Kultur beim Landkreis präsentiert den neuesten Flyer mit den Ausschreibungen: „Mit ,Wo die Seele lächelt...‘ bleibt unser Motto bestehen.“ Die Veranstalter erwarten Bilder, die einen Bezug zum Land MV haben, über die Vielfalt des täglichen Lebens berichten, die Schönheit zeigen als sich auch mit dem Schutz und den Erhalt der Umwelt befassen. „Mitmachen dürfen auch Fotoenthusiasten, die nicht im Landkreis wohnen. Vorausgesetzt sie reichen Bilder aus MV ein“, so Meier.

Bislang unterrepräsentiert bleibt die Sparte der Kinder und Jugendlichen. Meier würde dies gern ändern eine stärkere Beteiligung wünschen und ruft insbesondere die Teilnehmer unter 18 Jahren zum Mitmachen auf. Sie, als auch die Erwachsenengruppe können sich zusätzlich mit dem Sonderthema „Wasser“ auseinandersetzen.

Für die prämierten Bilder erhalten die Autoren Preisgelder und Sonderpreise, die u.a. von der Sparkasse Mecklenburg-Nordwest, der Landrätin, der Stadt Grevesmühlen, der Stadt Wismar und vom Heimatverein Grevesmühlen kommen. „Die Ausstellung wird im Kreistagssaal Grevesmühlen eröffnet und präsentiert. Städte und Vereine, die die Schau zeigen möchten können sich gerne an uns wenden“, sagt Udo Meier.

 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen