Kreative Betreuer gesucht

Arbeitslosenverband sucht Unterstützung für Sommerlager in Limbach im Vogtland

von
15. Januar 2019, 08:02 Uhr

Der Arbeitslosenverband Gadebusch fährt in diesem Jahr mit Ferienkindern nach Limbach im Vogtland. Vom 1. bis 8. August erleben die 7- bis 13-Jährigen erholsame Tage mit vielen Ausflügen und Abenteuern. Dafür werden dringend Betreuer gesucht. „Mindestens vier brauchen wir“, sagt Doreen Seligmann, Organisatorin des Sommerlagers.

„Am liebsten wären uns ja Personen, die einen erzieherischen oder pädagogischen Hintergrund haben oder bereits Erfahrungen in dem Bereich sammeln konnten“, sagt Rosemarie Grau, Leiterin des Ortsvereins des Arbeitslosenverbandes und Mitorganisatorin des Ferienlagers. In jedem Fall aber sollte der- oder diejenige Freude am Umgang mit Kindern und am Ferienlager-Leben haben sowie durch Kreativität, Ideen und Fertigkeiten die Freizeitgestaltung der Kinder bereichern, so die beiden Frauen. Vorteilhaft wäre außerdem, wenn es sich bei den Betreuern nicht um die Eltern der Kinder handelt, die an dem Ferienlager teilnehmen. Ansonsten müssen sie mindestens 18 Jahre alt sein und ein erweitertes polizeiliches Führungszeugnis sowie einen gültigen Erste-Hilfe-Schein vorweisen. „Natürlich sind die Fahrt sowie Kost und Logis, die Ausflüge allesamt kostenfrei für die Betreuer“, erklärt Doreen Seligmann. Interessenten können sich ab sofort bei ihr unter der Telefonnummer 0162/1322383 oder persönlich in der Möbelbörse melden.

Darum geht's im MEDIENPROJEKT von SVZ und NNN

Etwa 65.000 Schüler und Lehrer allein in unserem Verbreitungsgebiet erhalten in einem gemeinsamen Projekt der Zeitungsverlage und des MV-Bildungsministeriums bis zum Jahresende kostenlosen Zugang zu den Newsportalen. Fragen Sie an den Einrichtungen ihrer Kinder nach den Bedingungen und Login-Daten, die Sie auch in der Familie nutzen können.
Was bewegt die Schüler ab Klasse 5 bis hinauf in die Gymnasien und Berufsschulen unseres Landes? Was passiert in ihrem Umfeld, in Deutschland und der Welt? Wie können seriöse Nachrichten von Fake News unterschieden werden?
Die Schweriner Volkszeitung und die Norddeutschen Neuesten Nachrichten bieten den Schülern die aktuellsten Berichte, liefern in einem speziellen Dossierbereich "Diskussionsstoff" für den Unterricht und möchten mit ihnen in Austausch kommen.
 
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen