Kokosplätzchen nach altem Familienrezept

Die Weihnachtsbäckerei hat in der vergangenen Woche begonnen. Andreas Lang mit  den beliebten Plätzchen.  mxhe
Die Weihnachtsbäckerei hat in der vergangenen Woche begonnen. Andreas Lang mit den beliebten Plätzchen. mxhe

von
18. Oktober 2011, 06:03 Uhr

Gadebusch | In feinsäuberlicher Schrift, Bleistift auf liniertem Papier, hat der Großvater von Bäckermeister Andreas Klug das Rezept seiner Kokosplätzchen notiert. "Wir haben es vor einigen Jahren nochmal ausgegraben und backen es seitdem regelmäßig", erzählt Klug. Seit 125 Jahren wird das Bäcker-Handwerk in der Familie von Generation zu Generation weiter gegeben.

Die Kokosplätzchen nach dem alten Familienrezept erfreuen sich dabei nicht nur zur Weihnachtszeit großer Beliebtheit: "Es gibt einen festen Kundenstamm, der die Kokosplätzchen immer kauft. Einmal in der Woche müssen wir sie in jedem Falle backen", berichtet Andreas Klug. "Opas Kokosplätzchen", sagt er, seien in jedem Fall auch sein Lieblingsrezept mit Kokos. 20 Kilo Kokosraspeln verarbeitet der Bäckermeister im Monat. Er weiß aber auch, dass Kokos eine schwierige Backzutat ist: "Mit Kokos ist es wie mit Rosinen oder Zimt: Entweder man mag sie oder man mag sie nicht." Kokosmakronen beispielsweise backt Klug nur selten. "Sie sind auch relativ aufwendig in der Herstellung." Verkaufsschlager zur Weihnachtszeit in den Bäckereien von Klug seien die Klassiker: "Stollen und Pfeffernüsse". Bereits in der vergangenen Woche haben er und seine Mitarbeiter mit der Weihnachtsbäckerei begonnen. "Wir fangen damit nicht so früh an wie die Supermärkte", erklärt Klug, "aber sobald es kälter wird, fragen die Kunden auch danach."

Rezept für Kokosplätzchen

Zutaten: 140 Gramm Butter, 140 Gramm Margarine, 550 Gramm Zucker, 3 Gramm Salz, Vanillezucker, geriebene Zitronenschale, 2 Prisen Hirschhornsalz, 3 Eier, 40 Mililiter Wasser, 500 Gramm Kokos (davon 250 Gramm mittel, 250 Gramm fein gerieben), 445 Gramm Mehl.

Zubereitung: Weiche Butter, Margarine, Zucker, Salz, Vanillezucker und Zitronenschale mit dem Mixer schaumig rühren. Hirschhornsalz hinzufügen, anschließend Eier, Wasser, Kokos und zuletzt das Mehl unterrühren. Bei 200 bis 210 Grad zehn bis zwölf Minuten backen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen