zur Navigation springen

Gadebusch : Kleinwagen mehrfach demoliert - Belohnung ausgesetzt

vom
Aus der Redaktion der Gadebusch-Rehnaer Zeitung

Gadebuscher setzt für Hinweise, die zur Ergreifung der Täter führen, eine Belohnung in Höhe von 500 Euro aus.

svz.de von
erstellt am 07.Aug.2017 | 20:45 Uhr

Lackschäden auf der Motorhaube, alle Scheibenwischer abgebrochen und ins Gestrüpp geworfen, die Außenspiegelverkleidungen gewaltsam entfernt, von den Kfz-Kennzeichen fehlt jede Spur – der rote Kleinwagen von Norman Ziemens wurde am vergangenen Freitag innerhalb eines Jahres zum wiederholten Mal das Ziel mutwilliger Zerstörung. Der Gadebuscher hat nun die Nase voll und setzt eine Belohnung für Hinweise aus, die zu dem Täter oder aber den Tätern führen.

„Ich hoffe, dass ich diese Idioten finde, die so etwas machen. Jedes Kleinkind ist intellektueller, als diese Menschen. Das ist einfach nur feige“, sagt der Gadebuscher. Die neuerliche mutwillige Beschädigung brachte das Fass beim 39-Jährigen zum Überlaufen, deshalb der Gang an die Öffentlichkeit, nachdem der Geschädigte zuvor bei der Polizei Anzeige gegen Unbekannt erstattet hatte.

Die Scheibenwischer des Kleinwagens wurden abgebrochen.
Die Scheibenwischer des Kleinwagens wurden abgebrochen.

Doch anders als bei den vorherigen versuchten bzw. tatsächlichen Beschädigungen an seinem Kleinwagen lässt sich der Tatzeitraum diesmal offensichtlich recht konkret einschränken. „Am 5. August erhielten wir Kenntnis, dass unbekannte Täter in der Zeit vom 4. August, 17 Uhr bis 19.30 Uhr, die Scheibenwischer sowie beide Außenspiegel eines VW Polo Fox beschädigten“, sagt Nancy Schönenberg. Darüber bestätigte die Sprecherin der Polizeiinspektion Wismar, dass die vordere und hintere Kennzeichentafel entwendet wurden. Das Fahrzeug befand sich zur Tatzeit auf einem unbefestigten Parkplatz in der Gadebuscher Mühlenstraße gegenüber der Physiotherapie am Burgsee. Die Kriminalpolizei ermittelt nun wegen Sachbeschädigung und Diebstahl. Nancy Schönenberg: „Hinweise auf den oder die Täter liegen bislang nicht vor, sodass wir um einen Zeugenaufruf bitten.“ Sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeirevier Gadebusch unter der Telefonnummer 03886/7220 entgegen.

Norman Ziemens ist mittlerweile mehr als genervt und hofft neben der Polizei auch auf Unterstützung aus sozialen Netzwerken im Internet, wo er diesen Vorfall auch öffentlich gemacht habe. Nun überlegt der Geschädigte, sein Fahrzeug mit einer Kamera oder anderweitig zu sichern. Vielleicht schrecke das ja die Täter ab. Darüber hinaus hat der Mann für Hinweise, die zur Ergreifung der Täter führen, eine Belohnung in Höhe von 500 Euro ausgesetzt. Norman Ziemens: „Ich weiß, der Tag wird kommen, an dem sie erwischt werden oder anderweitig ihre Strafe bekommen.“ 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen