zur Navigation springen
Gadebusch-Rehnaer Zeitung

15. Dezember 2017 | 01:46 Uhr

Carlow : Kinderlauf bringt 1000 Euro ein

vom
Aus der Redaktion der Gadebusch-Rehnaer Zeitung

Carlower Grundschule veranstaltet erstmals einen Sponsorenlauf für die Erneuerung des Klocksdorfer Badestegs

von
erstellt am 03.Apr.2014 | 00:31 Uhr

Eine Schule ohne Schüler könnte es heute früh in Carlow geben. Grund dafür ist nicht etwa ein Schülerstreik, sondern ein so genannter Sponsorenlauf, der den Mädchen und Jungen in den Knochen steckt. Da sie dabei gestern eine Gesamtstrecke von 106,8 Kilometern zurücklegten, könnte den Kindern das Aufstehen heute früh ziemlich schwer fallen. „Wir sind gespannt, ob alle Kinder zur Schule kommen, oder ob einige wegen Muskelkater im Bett liegen bleiben müssen“, sagt Schulleiterin Annette Freuck.

Zur Höchstform liefen die Carlower Grundschüler jedenfalls gestern auf. 356 Mal umkurvten die Schüler insgesamt den Bolzplatz. Die Distanz hätte bei einem Staffellauf von Carlow bis Kiel gereicht. Dass sich die Erst- bis Viertklässler ins Zeug legten, hat diesen Grund: Sie wollen ihren Beitrag für die Erneuerung des Klocksdorfer Badestegs leisten. Deshalb suchten sie sich Sponsoren und schlossen mit ihnen einen Vertrag ab. Darin ist geregelt, dass ein Sponsor mindestens 50 Cent pro gelaufene Runde an seinen Schützling zahlt.

Eltern wie Annett Losch aus Klocksdorf waren sofort bereit, den Sponsorenlauf zu unterstützen. „Die Aktion und die Leistung der Kinder sind super. Alle Kinder gehen in Klocksdorf gerne baden“, sagte Losch. Ihre Tochter Ottilie schaffte als Zweitklässlerin zehn Runden. Die Achtjährige verbuchte damit eine Einnahme von 25 Euro.

An den Start in Carlow gingen auch Hannes Holst und Raphael Wienck. „Die Beiden sind Fußballer, die kann man nicht stoppen. Hoffentlich fallen ihre Sponsoren nicht in Ohnmacht“, meinte Grundschullehrerin Anne Voß. Die beiden Kicker legten 23 bzw. 24 Runden zurück. Pascal Radloff (3. Klasse) und Paul Wienck (4. Klasse) schafften 34 Runden.

Das laufstärkste Mädchen, Raja Schreiber aus der 3. Klasse, umkurvte 25 Mal den Platz. „Opa, Oma, Mama und Papa sind meine Sponsoren. Alle haben gesagt: ein Euro für ne Runde“, erzählt Raja. Das macht unterm Strich 100 Euro.

Inzwischen steht fest: Wenn sämtliche Sponsoren ihre Verträge einhalten, kommen mehr als 1000 Euro zusammen.

Seit mehreren Wochen arbeiten Klocksdorfer und weitere Einwohner der Gemeinde an der Erneuerung der 60 Meter langen Steganlage. Neben der personellen Hilfe wird in Klocksdorf auch eine finanzielle Unterstützung benötigt. „Wir haben zwar 5000 Euro von der Gemeinde zur Verfügung. Aber das ist fast ein Tropfen auf den heißen Stein. Denn allein für den neuen Steg-Belag werden rund 70 Euro pro Quadratmeter benötigt. Wir reden hier insgesamt von einer Fläche mit einer Größe von 120 Quadratmetern“, hatte Doreen Thorandt beim Sanierungsstart erklärt.

Als Lehrerinnen der Grundschule Klocksdorf das in der SVZ gelesen haben, entschieden sie sich für den Sponsorenlauf zu Gunsten der Badesteg-Erneuerung.


zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen