Mühlen Eichsen : Kinder proben für den Fasching

Am Ende der Tanznummer des Kinderfaschings riefen die Tänzerinnen ein vielstimmiges „Helau“.
Am Ende der Tanznummer des Kinderfaschings riefen die Tänzerinnen ein vielstimmiges „Helau“.

Die Kindertanzgruppe des Eichsener Carneval Club probt für ihren großen Auftritt am 18. Februar und testet die neuen Kostüme

von
30. Januar 2018, 21:00 Uhr

„Helau!“ schallte es laut aus 19 Kinderkehlen am Ende der erprobten Choreografie der Kindertanzgruppe des Eichsener Carneval Clubs (ECC). In grünen und roten Kostümen marschierten die Kinder unter den wachsamen Augen von Trainerin Anja Mundzeck im Takt der Musik.

„Dieses Jahr haben wir viele Kinder dabei“, erklärt Anja Mundzeck die verschiedenfarbigen Kostüme. Denn die Kinder tanzen gemischt in Rot und Grün. Zusammen mit den Großen kümmert sie sich um die Tanzschritte von rund 30 Kindern. „Dazu haben wir ein Prinzenpaar aus dem Kindergarten. Die beiden sind mit ihren vier Jahren die Jüngsten“, berichtet die Tanztrainerin. Die anderen Kinder sind alle zwischen fünf und zehn Jahren alt.

Am vergangenen Übungstag bekamen große und kleine Tänzer ihre Kostüme überreicht, die sogleich anprobiert wurden. Schließlich soll die mühevoll gestaltete Tanznummer am 18. Februar ein Hingucker werden. Für jeden war etwas dabei, darauf haben Anja Mundzeck und die anderen freiwilligen Trainerinnen gesorgt. Viele von ihnen waren früher selbst bei der Tanzgruppe für den Kinderfasching. „Den gibt es ja schon mindestens vierzig Jahre“, erklärt Anja Mundzeck. Nun reichen sie ihre Erfahrung weiter. Ohne die vielen Unterstützer würde Anja Mundzeck den Kinderfasching kaum gestemmt kriegen „Wir choreografieren jedes Stück selbst.“

Dabei orientieren wir uns an den Erwachsenen“, sagt die Trainerin. Bei denen lautet das Motto dieses Jahr „Polizeirevier“. Im Elferrat der Kinder sitzen darum nun auch elf „Polizeiminister.“ Und auch die Tanznummern werden darauf ausgerichtet – mit einem strammen Marsch zum dröhnenden „Eins, zwei, Polizei“. Geübt wird seit Anfang Januar zweimal die Woche. Schließlich soll am Tag des Auftritts jede Bewegung genau sitzen, so die Trainerin.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen