Gadebusch : Kinder helfen Kindern

Gemeinsam machten sich die Knirpse der Kita am Burgsee auf den Weg, um die Pakete mit einem Bollerwagen zur Gadebuscher Kinderarztpraxis zu bringen.  Fotos: Manila Klafack
1 von 2
Gemeinsam machten sich die Knirpse der Kita am Burgsee auf den Weg, um die Pakete mit einem Bollerwagen zur Gadebuscher Kinderarztpraxis zu bringen. Fotos: Manila Klafack

Die Steppkes packten Paketen, die für bedürftige Mädchen und Jungen in Montenegro bestimmt sind

Am Sonntag ist der 1. Advent, und in diesen Tagen öffnen in deutschen Städten und Dörfern die Weihnachtsmärkte mit ihren Buden und Ständen. Die weihnachtliche Dekoration beginnt und damit ist die Suche nach passenden Weihnachtsgeschenken für seine Lieben eingeläutet. Da Geschenke zum Fest jedoch nicht in allen Teilen Europas selbstverständlich sind, sammelt ADRA Deutschland e.V. jedes Jahr Pakete, die an bedürftige Kinder in osteuropäischen Ländern gehen.

Seit zwölf Jahren unterstützt der Gadebuscher Kinderarzt Dr. Manfred Otto die Aktion, indem er Pakete in seiner Praxis aufnimmt und zur Sammelstelle nach Schwerin bringt – so geschehen am gestrigen Mittwoch. Von Schwerin aus gehen sie zu einer weiteren Sammelstelle nach Lübeck und begeben sich in diesem Jahr von dort aus per Lkw auf die Reise nach Montenegro.

Die 20 Vorschulkinder der Kita Am Burgsee zogen mit zehn Paketen auf ihrem Bollerwagen durch die Stadt zur Arztpraxis. Dort drängten sie sich im Vorraum der Anmeldung, denn Dr. Otto verteilte als kleines Dankeschön Süßigkeiten und Kleinigkeiten zum Spielen. Auch die Gadebuscher Montessori-Kindertagesstätte „Arche Noah“ brachte ihre Pakete. Besonders erwähnenswert ist für Dr. Otto, dass sogar der Schweriner Kindergarten „Gänseblümchen“ 17 Pakete gefüllt hat und der Aktion spendet. Die Kinder der Kita-Leiterin Anke Bruhn-Kokles sind Patienten bei Dr. Otto. So kam es, dass sie von seinem Einsatz für ADRA erfuhr und aktiv wurde. Damit können sich nun viele Kinder in Kinderheimen, Waisenhäuser und Behinderteneinrichtungen zum Weihnachtsfest über Spielzeug, Malsachen, Bälle, Schokolade oder auch warme Mützen freuen. Denn ohne diese bundesweite Aktion unter dem Dach Deutschland hilft, müssten sie vermutlich Weihnachten ganz ohne Geschenke verbringen.



zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen