Schönfeld : Kind nach Grillabend schwer verletzt

Rettungshubschrauber fliegt das Kind in Lübecker Uniklinik

von
27. Juli 2014, 18:21 Uhr

Bei einem Grillabend ist in Schönfeld ein fünfjähriges Kind schwer verletzt worden und musste mit einem Rettungshubschrauber in die Uniklinik nach Lübeck geflogen werden. Wie die Polizei am Wochenende mitteilte, hatte der 39-jährige Familienvater den Holzkohlegrill mit der restlichen Glut im Eingangsbereich der Garage gestellt. „Durch unglückliche Umstände riss eines der auf dem Grundstück spielenden Kinder den Grill um. Die heiße Glut fiel in Richtung eines leeren Benzinkanisters und es kam zu einer Verpuffung“, so die Polizei. In deren Folge erlitt das fünfjährige Kind schwere Verbrennungen. Durch die Verpuffung geriet die Garage in Brand. Das Feuer konnte vor Eintreffen der alarmierten Feuerwehr gelöscht werden. Die Wismarer Kriminalpolizei nahm die Ermittlungen auf.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen