Traktor Pulling in Lützow : Kampf der PS-Giganten

Fiebern dem PS-Spektakel entgegen: Florian Mehs, Hartmut Krüske, Frank Mehs und Thomas Thiessenhausen (v.l.n.r.).
1 von 2
Fiebern dem PS-Spektakel entgegen: Florian Mehs, Hartmut Krüske, Frank Mehs und Thomas Thiessenhausen (v.l.n.r.).

Bis zu 3000 Besucher werden zum 8. Rosenower Traktor Pulling Cup erwartet / Die Veranstaltung ist ein Spektakel mit Volksfest-Charakter

svz.de von
19. Juni 2016, 21:00 Uhr

Der Kampf der Giganten rückt näher – und tausende Besucher werden dazu in Lützow erwartet. Denn dort steigt am Sonntag, 26. Juni der 8. Rosenower Traktor Pulling Cup. Zwischen 90 und 120 Starter werden dann von 9 Uhr an auf das Gaspedal treten. Im besten Fall schaffen sie es einen tonnenschweren Bremsschlitten bis ans Ende der 80 Meter langen Strecke zu ziehen – den so genannten „Full Pull“.

Was mit bloßen Worten simpel klingt, ist in Wahrheit ein echter Kraftakt für die Maschinen und eine Nervenprobe für so manchen Fahrer. „Denn je weiter man fährt, umso schwerer wird der zu ziehende Bremswagen“, verdeutlicht Hartmut Krüske vom Traktor-Pulling-Team Rosenow.

Der Nervenkitzel ist das eine, die technische Raffinesse der Fahrer das andere. Denn sie tüfteln so oft sie können an ihren Fahrzeugen und motzen sie zu wahren PS-Giganten auf. So wird beim Rosenower Pulling Cup beispielsweise ein Traktor mit einem englischen Panzermotor zu bestaunen sein. In einem anderen Fahrzeug schlummert ein Tatra-Motor mit zwölf Zylindern.

„Wir rechnen mit rund 3000 Zuschauern. Die Gemeinde und die Feuerwehr stehen hinter uns und es gibt viele Helfer“, sagt Frank Mehs. Rund 30 Freiwillige werden am Wochenende im Einsatz sein, damit die Veranstaltung das wird, was sie seit Jahren ist: ein Erfolg. Zumal der Rosenower Traktor Pulling Cup für eine Veranstaltung mit Volksfest-Charakter und Angeboten für die ganze Familie steht.

Wärmstens zu empfehlen ist Technik-Fans schon am Sonnabendabend ein Gang durch das Fahrerlager. Legendär, so heißt es, ist gegen Mitternacht das Spiegeleibraten. Als Herd dient dazu eine umgebaute und zugleich beheizbare K-700-Felge mit Marmorplatte als Bratpfanne oben drauf.

Ein Heimspiel dürfte das Traktor Pulling am Sonntag für das Team Rosenow werden, dem unter anderem Hartmut Krüske angehört. Er fährt einen ZT 300 mit Namen „Black Horse“. Das aufgemotzte Stahlpferd verfügt über 150 PS und kann am Sonntag ebenso bewundert werden wie Thomas Thiessenhusens MTS 50. Die Leistung dieses Traktors wurde von 50 auf rund 100 PS gesteigert.

Gestartet wird in Lützow übrigens in insgesamt 21 Klassen. Die Veranstalter erwarten nicht nur Oldtimer sondern auch Traktoren mit hochmoderner Technik sowie Eigenbauten mit bis zu 800 PS. „Darüber hinaus wird es einen Teilemarkt geben“, kündigt Thomas Thiessenhusen an.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen