Dechow : Kabarettist steht am Frauentag auf der Bühne

Einen besonderen Blick wirft der Kabarettist Sebastian Schnoy auf 70 Jahre Bundesrepublik Deutschland.
Einen besonderen Blick wirft der Kabarettist Sebastian Schnoy auf 70 Jahre Bundesrepublik Deutschland.

von
27. Februar 2019, 05:00 Uhr

Pünktlich zum Frauentag starten die Kulturtage Dechow in ihre 15. Saison. Dabei ist es der Veranstalterin Irmgard von Puttkamer gelungen, einen besonderen und preisgekrönten Künstler auf die Bühne im Haus Dechow in der Dorfstraße 1 zu holen: Sebastian Schnoy. Er ist ein vielfach ausgezeichneter Kabarettist und Buchautor und präsentiert am 8. März in Dechow sein neuestes Soloprogramm „Und plötzlich Demokratie“ anlässlich 70 Jahre Bundesrepublik Deutschland in diesem Jahr. Vorstellungsbeginn ist um 20 Uhr.

Es ist ein unterhaltsames Kabarettprogramm über die Gründe und Abgründe der zweiten deutschen Demokratie, denn wer Zuhause schon einmal etwas provisorisch befestigt hat, kennt den Effekt: Provisorien halten ewig. So war es auch mit der Bundesrepublik. Die Alliierten überwachten das Experiment als Bewährungshelfer und waren überrascht. Der zweite Demokratieversuch der Deutschen wurde erstaunlich stabil, unaufgeregt und betulich. Nur sieben Kanzler und eine Kanzlerin benötigten sie für 70 Jahre (1949 bis 2019), während die Italiener im gleichen Zeitraum 25 Ministerpräsidenten verschlissen. Sie machen halt alles gründlich, die Deutschen, die Demokratie ebenso wie die Diktatur. „Und deshalb bleiben sie gefährlich“ meint der Kabarettist Sebastian Schnoy in seinem Kabarettprogramm, in dem er Politisches in Verbindung mit Geschichte humorvoll beleuchtet. Karten gibt es in der Buchhandlung Schnürl und Müller in Gadebusch, Telefon 03886/40266.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen