zur Navigation springen

kita-Geburtstag in gadebusch : Jubiläumsparty in der „Arche Noah“

vom
Aus der Redaktion der Gadebusch-Rehnaer Zeitung

Die Kita feierte ihr 25-jähriges Bestehen und kann sich vor Anfragen zu freien Plätzen kaum retten

Großer Bahnhof für die Kleinsten: In Gadebusch hat die Kita „Arche Noah“ ihr 25-jähriges Bestehen gefeiert. Dabei standen vor allem die Mädchen und Jungen im Mittelpunkt, die ein kleines Programm darboten und denen ein noch viel größeres Programm anlässlich des Jubiläums geboten wurde. Es reichte vom Glücksrad, über Wasserspiele mit der Feuerwehr bis hin zu einer Zaubershow.

Knapp 70 Mädchen und Jungen werden derzeit in der „Arche Noah“ von einem 16-köpfigen Kita-Team auf ihrem ersten Lebensabschnitt begleitet. Und die Nachfrage nach freien Plätzen übersteigt bei weitem die Kapazität. So kämen manche Mütter schon vor der Geburt ihres Kindes in die Kita, um es dort anmelden zu können. Die Folge sei eine Warteliste im Krippenbereich, so die Leiterin der integrativen Kita, Kathrin Schorch.

Eine Situation, die es auch in anderen Orten im Amtsbereich Gadebusch gibt. „Auch dort sind gerade im Krippenbereich die Plätze knapp“, sagt Matthias Jankowski vom Amt Gadebusch. „Eltern sollten daher mit Geburt ihres Kindes ein Platz in der gewünschten Kita formlos anmelden“, rät Jankowski.

Auch der Landkreis Nordwestmecklenburg kann eine punktuelle Unterversorgung an Kitaplätzen in einzelnen Orten nicht abschließend ausschließen. „In der Regel können die Bedarfe für Kinder in der Altersgruppe der 0- bis 10/11-jährigen Kinder mit den vorhandenen sowie mit den sich noch im Ausbau befindlichen Kapazitäten in Kindertageseinrichtungen und in Kindertagespflege aber sichergestellt werden“, so die stellvertretende Kreis-Pressesprecherin Wiebke Reichenbach. Nach ihren Angaben stehen dem Landkreis allein in diesem Jahr für die Grundförderung der Kindertageseinrichtungen und Tagespflegepersonen Landesmittel in Höhe von 12,7 Millionen Euro sowie Kreismittel in Höhe von 3,6 Millionen Euro zur Verfügung. Kreisweit gibt es derzeit 10 901 Kita-Plätze.

In Gadebusch hatte die evangelische Kirchgemeinde zum 1. August 1992 nach langem Ringen als erster freier Träger im Altkreis Gadebusch die Kindertagessstätte übernommen. Nach dem Umbau des Kindergartens im Jahre 1997 bekam der Kindergarten den Namen „Arche Noah“. Seit dem 1. Januar dieses Jahres ist sie in Trägerschaft des Lebenshilfewerkes Hagenow gGmbH.

Dass dieser Übergang gelang, liegt nach Einschätzung von Ines Senftleben vom Lebenshilfewerk Hagenow daran, dass „hier Menschen zusammen trafen, für die die Kinder im Mittelpunkt stehen. Und für die die Nächstenliebe, Solidarität und das Engagement die Motoren sind, um gemeinsam Ziele zu erreichen und eine hervorragende Arbeit möglich zu machen.“ Dabei lobte sie nicht nur die Kirchengemeinde, die Stadt und das Amt Gadebusch, sondern auch die Fachaufsicht des Landkreises Nordwestmecklenburg.

 

zur Startseite

von
erstellt am 20.Jun.2017 | 05:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen