zur Navigation springen
Gadebusch-Rehnaer Zeitung

21. November 2017 | 22:30 Uhr

Schlagsdorf : Jubiläum mit Küsschen und Nadeln

vom
Aus der Redaktion der Gadebusch-Rehnaer Zeitung

Die SG Schlagsdorf feierte ihr 25-jähriges Bestehen / Sportbund zeichnet verdienstvolle Mitglieder mit Ansteckern aus

von
erstellt am 12.Sep.2016 | 05:00 Uhr

Einen Anlass zum Feiern hatten die Mitglieder der SG Schlagsdorf. Denn ihr Verein besteht inzwischen seit 25 Jahren. Grund genug, um an alte Zeiten zu erinnern und verdienstvolle Menschen auszuzeichnen. So erhielten am Wochenende Frank Dietschke und Uwe Bayreuther die Ehrennadel des Landessportbundes MV in Bronze. Thorsten Finger und Andreas Spiewack wurden mit der Goldenen Ehrennadel des Kreissportbundes ausgezeichnet. Die bronzene Ehrennadel ging an Sandra und Sven Nimke, Grit und Silvio Wiegert sowie an Petra Zündorf.

Die 2. stellvertretende Vorsitzende des Kreissportbundes, Ramona Hedrich, lobte in ihrer Rede unter anderem die erfolgreiche Vereinsarbeit. Die Mitglieder der SG Schlagsdorf seien wahnsinnig aktiv und dies zeige, dass die Vereinsarbeit funktioniere. Das sieht auch Nordwestmecklenburgs Landrätin Kerstin Weiss (SPD) so: „Das ehrenamtliche Engagement, was hier seit 25 Jahren geleistet wird, ist nicht hoch genug einzuschätzen.“ Vereine, wie die SG Schlagsdorf, seien das Rückgrat der Gesellschaft. „Wenn wir sie nicht hätten, wäre das Leben in Dörfern um vieles ärmer“, so die Landrätin.

Wie wichtig, der Sportverein für die Region ist, hob auch der Vorsitzende des Schulverbandes Schlagsdorf, Ingo Melchin, hervor. „Durch die Arbeit des Vereins haben unsere jungen Leute die Möglichkeit für eine vernünftige und sinnvolle Freizeitgestaltung.“ Dass es kaum Jugendkriminalität in Schlagsdorf und Umgebung gebe, sei auch ein Verdienst des Sportvereins. Apropos Verdienste: Dass der Verein nach der Wende aus der Taufe gehoben wurde, lag unter anderem an Gabi Kümmel, Olaf Lorenz, Tasso Patek, Reno Kautz, Bernd Schulz, Maik Grigoleit, Ralf Irrek, Detlef Köttgen und Andreas Spiewack. Sie setzten damals das um, was in „Carolas Dorfkrug“ beschlossen wurde: die Gründung eines eigenen Vereins. Heute zählt die SG Schlagsdorf um den Vereinsvorsitzenden Thorsten Finger mehr als 300 Mitglieder. Sie spielen Fußball, Volleyball, Tischtennis, Badminton oder machen mit bei der Frauengymnastik und beim Kinderturnen.

 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen