FESTSPIELE MV : Jazzvariationen am Kloster

Vorfreude:Eva Doßmann erwartet ein Streichquartett von Weltklasse
1 von 2
Vorfreude:Eva Doßmann erwartet ein Streichquartett von Weltklasse

Eva Doßmann spricht über die Musikfestspiele am Kloster in Rehna. Konzert heute um 19.30 Uhr mit „Quatuor Ebéne“

23-11367724_23-66109651_1416395531.JPG von
19. August 2015, 23:15 Uhr

Die Festspiele MV kommen nach Rehna. Heute musiziert das „Quatuor Ebéne“ Streichquartett mit einem besonderen Jazzprogramm am Kloster. Eine Auszeichnung für den Spielort und die Kleinstadt, die sich einen Platz in der klassischen Musikwelt erarbeitet. SVZ-Redakteur Volker Bohlmann sprach mit Eva Doßmann, Vorsitzende des Klostervereins, über die Vorfreude und Organisation des Events.

Bohrmaschinen, Motorsensen und Rasenmäher bestimmen aktuell die Szenerie im Nonnengarten. Das Bühnenareal wird herausgeputzt. Heute ändern sich Takt und Frequenz. Sind Sie aufgeregt?

Eva Doßmann: Es gibt unglaublich viel anzupacken, damit die Gäste sich wohlfühlen. Parkplätze organisieren, das Catering, die Bestuhlung.

Das wievielte Mal sind die Festspiele MV in Rehna vor Ort?

Zum dritten Mal gastiert die Veranstaltungsreihe am Kloster, davon zweimal in dichter Folge.

Das spricht für Rehna. Gab es eine Ausschreibung?

Nein. Wir bemühen uns seit Jahren um ein hochkarätiges Kulturangebot. Dieser Ruf eilt der Stadt voraus. Kleine Orte wie Rehna lassen sich somit entdecken. Genau das hat die Festspielleitung mit Intendant Dr. Markus Fein getan, sich Rehna auf der Suche nach neuen und spannenden Spielorten angeschaut und den Zuschlag erteilt. Das ist eine Auszeichnung.

Beeindruckend oder gar sensationell?

In jedem Fall sind unsere Wünsche in Erfüllung gegangen. Zahlreiche Gäste erinnern sich gern an den Jahrmarkt der Sensationen, mit denen die Festspiele 2014 bei uns gastierten - ein wunderschönes Programm auf drei Bühnen.

Was erwarten Sie am heutigen Abend?

Mit „Quatuor Ebéne goes Jazz“ besucht uns ein Streichquartett von Weltklasse mit französischen Künstlern. Sie sind Preisträger in Residence. Sie spielen u. a. bekannte Stücke wie „Somewhere over the rainbow“. Da Streicher für gewöhnlich nicht Jazz spielen, erwartet uns beim Musizieren mit Marlon Martinez (Kontrabass) und Richard Héry (Percussion) ein ungewöhnlicher und spannender Musikabend.

Wie läuft der Kartenverkauf?

Mehr als 500 Stühle wurden angefordert. Unser Kartenkontingent ist verkauft. Die Agentur wird für Kurzentschlossene an der Abendkasse noch Eintrittskarten zwischen 27,50 und 44 Euro bereithalten.

Gibt es ein Vorprogramm?

Wir bieten eine Führung durch die Klosteranlage. Diese startet um 17.30 Uhr. Darüber hinaus bieten wir zur Open-Air-Veranstaltung ein Glas Wein und Häppchen für die Gäste.

Bleibt Rehna Festspielort?

Musik und Spielorte müssen immer zueinander passen. Wir wünschen uns das auch zukünftig und strengen uns an.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen