zur Navigation springen

Bester Lehrling lernte in Schönberg : Jan Ahrens - vom „Stift“ zum Top-Azubi

vom
Aus der Redaktion der Gadebusch-Rehnaer Zeitung

Die Kreishandwerkerschaft überreicht heute in Grevesmühlen 23 Gesellenbriefe. Jan Ahrens von der SZ-Bau GmbH ist bester Lehrling

von
erstellt am 08.Sep.2017 | 12:00 Uhr

Eine halbe Million Steine gingen durch seine Hände. Die Rede ist von Jan Ahrens. Drei Jahre lang durchlief der junge Mann aus Törpt eine Aubsildung zum Maurer bei der SZ-Bau GmbH Schönberg. Und heute wird er aus den Händen von Kreishandwerksmeister Eckhard Gauer zusammen mit 22 weiteren jungen Leuten seinen Gesellenbrief in der Malzfabrik Grevesmühlen erhalten. Damit nicht genug: Jan Ahrens wird darüber hinaus als bester Auszubildender geehrt.

Den sprichwörtlichen Grundstein für diese Ausbildung legte Jan Ahrens in seiner Schulzeit in Schönberg. Damals absolvierte er ein Praktikum in dem Unternehmen und war davon fasziniert, sehen zu können, was man mit den eigenen Händen vollbringen kann. Die wichtigste Lektion, die er später lernen sollte, war aber eine andere: Hinschauen und zuhören. „Egal ob Polier oder Geselle, sie haben mir auf Baustellen jede Menge gezeigt und viel erklärt, um mir so viel wie möglich beizubringen“, sagt Jan Ahrens.

Inzwischen weiß er wie eine Absturzsicherung zu errichten oder ein Zierstreifen an einer Hausfassade zu mauern ist. Und er weiß, wie ein Supermarkt in Bad Segeberg hoch gezogen oder eine 150 Meter lange Schießbahn auf dem Gelände der Jagdschule Gut Grambow gebaut wird. Denn auch dort hatte der 19-Jährige buchstäblich seine Hände im Spiel.

Als zuverlässig und handwerklich geschickt bezeichnet SZ-Bau-Polier Jens Köhler seinen jungen Kollegen aus Törpt. Da verwundert es nicht, dass das Schönberger Bauunternehmen seinen Top-Azubi übernehmen wird. Hier kann er sich nach mehrjähriger Gesellenzeit zum Polier oder Meister qualifizieren, so wie es schon andere Maurer vor ihm in dem Unternehmen getan haben. „Handwerk hat nunmal goldenen Boden. Das trifft in der heutigen Zeit mehr denn je zu“, verdeutlicht Polier Jens Köhler.

Zunächst aber kann Jan Ahrens heute eine ruhige Kugel schieben. Denn nach der Freisprechung in der Malzfabrik steigt das Sommerfest der SZ-Bau GmbH inklusive Bowlingturnier und Festmahl in der Klützer Mühle. Und bei dieser Gelegenheit können sich Ahrens’ Kollegen auch gleich einen neuen Spitznamen für ihn überlegen. Denn „Stift“ war gestern, seit heute ist er Geselle.

In Sachen Ausbildung gehört die Schönberger SZ-Bau Bau GmbH übrigens mit zu den Top-Adressen im Landkreis Nordwestmecklenburg. So stellt es zum inzwischen dritten Mal den besten Lehrling. „Das erfüllt uns mit Stolz, zeigt uns aber auch, dass unsere Firmenphilosophie, selbst auszubilden, die richtige ist“, sagt Geschäftsführer Detlef Zaharzewski.

Im Jahr 2002 war die SZ-Bau GmbH gegründet worden. Sie ist auf die schlüsselfertige Erstellung von Ein- und Mehrfamilienhäusern, sowie Gewerbe- und Industriebauten spezialisiert.

 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen