zur Navigation springen

Alphaville als Headliner : Jamel rockt erneut den Förster

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

Alphaville beim Open-Air-Veranstaltung zu Gast

Von heute an heißt es wieder „Jamel rockt den Förster“. Beim Open Air gegen Rechtsextremismus, Fremdenfeindlichkeit, Rassismus und Intoleranz tritt u.a. „Alphaville“ auf.

Seit 2007 laden der Musiker Horst Lohmeyer und seine Frau, die Schriftstellerin Birgit Lohmeyer, Künstler aus Mecklenburg und Deutschland auf die Waldbühne ihres nicht-kommerziellen Musikfestivals „Jamel rockt den Förster“ ein.

Am Wochenende rocken „Alphaville“ (Forever young) als Headliner mit einem Benefizauftritt den Förster. „Ohrenfeindt“ aus Hamburg geben mit Vollgasrock was auf die Ohren. „Pfefferminz“ zelebrieren Westernhagen wie keine andere Tributeband und „Starfucker“ feat. Mike Kilian von Rockhaus heizen dem Publikum mit den Songs der Rolling Stones ein.

Am Sonnabend gibt es erstmals ein Sportprogramm mit Box- und Aikido-Wettkämpfen. Tickets gibt es an der Tageskasse. Personen, die rechtsextremen Organisationen oder der rechtsextremen Szene angehören oder rechtsextremes Gedankengut propagieren, haben keinen Zutritt

Das Programm:

Freitag, 29. August: ab 19 Uhr Sonuvabitch; ab 20.30 Uhr Crushing Caspars; ab 22.30 Uhr Ohrenfeindt
Sonnabend, 30. August: ab 12.30 Uhr Wettkämpfe – Gäste u. a. Jürgen Brähmer; Autogrammstunde mit SV Mecklenburg Schwerin (Handball) und Schweriner SC (Volleyball); Bühnenprogramm Sonnabend: ab 17 Uhr Pottpoeten; ab 18.30 Uhr Pfefferminz; ab 20.30 Uhr Alphaville; ab 22.30 Uhr Starfucker; ab 00.15 Uhr Tequila & The Sunrise Gang

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen