zur Navigation springen

Maibaumaufstellen zwischen Bentin und Schlagsdorf : Hurra, der Mai ist da!

vom
Aus der Redaktion der Gadebusch-Rehnaer Zeitung

In Bentin wurde die Tradition des Maibaumaufstellens wiederbelebt

Überall im Nordwesten wurde der Wonnemonat mit dem Maibaumaufstellen, Maifeuern, Fackelumzügen oder aber dem Tanz in dem Mai begrüßt. Ein ganz besonderer Tag indes war dies in Bentin. Denn dort wurde zum ersten Mal seit der Wende wieder ein Maibaumaufstellen veranstaltet.

„Eines der Ziele unseres neu gegründeten Kulturvereins war es, diese Tradition wieder neu zu beleben. Und was daraus geworden ist, sieht man ja heute“, sagt Georg Bückle. Gut 20 Einwohner trafen sich zum Aufstellen des Maibaums, gut 50 wurden zum abendlichen Tanz in den Mai erwartet.

Das gleiche Bild auch in anderen Gemeinden, denen wir einen Blitzbesuch abstatteten. In Groß Salitz schmückten Jung und Alt gemeinsam den Maibaum, hinterher sangen Kinder der Kita Krembz gemeinsam mit den Erwachsenen ein Ständchen. Auch in Roggendorf ließen es sich die Einwohner nicht nehmen, den Mai zünftig zu begrüßen, in Schlagsdorf stellte sich Bürgermeister Ingo Melchin höchstpersönlich für seine Leute an den Grill und in Rehna hielt die örtliche Feuerwehr bei Maibaum einholen, Tanz in den Mai und sonntäglichem Frühschoppen die Fäden in der Hand. Fazit: ein wunderbarer Start in den Mai.

zur Startseite

von
erstellt am 02.Mai.2016 | 05:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen