Freiwillige Feuerwehr Rehna : Hund aus Schlammbad befreit und Bienen auf Spielplatz eingefangen

Die Feuerwehr musste diesem Hund am Rehnaer Mühlenteich heute aus der Patsche helfen.
Die Feuerwehr musste diesem Hund am Rehnaer Mühlenteich heute aus der Patsche helfen.

von
25. Mai 2016, 20:00 Uhr

Zwei tierische Einsätze hat die Freiwillige Feuerwehr Rehna absolviert. Sie wurde heute früh zum Mühlenteich gerufen, wo ein Hund im Schlamm steckte und sich aus eigenen Kräften nicht mehr befreien konnte. Der Feuerwehrmann David Oldenburg schlüpfte daraufhin in eine Wathose, um trockenen Fußes zu dem Tier zu gelangen. Mit dabei hatte er einen Rettungsgurt, den er dem Vierbeiner umlegte.

Mit vereinten Kräften konnte das etwa 90 Kilo schwere Tier zurück an Land geholt werden. „Da der Hund vor lauter Schlamm nicht mehr laufen konnten, bekam er von uns noch eine Dusche“, sagte Wehrführer Henry Wanzenberg auf SVZ-Anfrage. Nach seinen Angaben hatte ein zweiter Hund sich zuvor aus eigener Kraft aus dem Schlamm befreien können. Beide Tiere befinden sich inzwischen wieder bei ihrer Besitzerin.

Für die Rehnaer Feuerwehr war es der zweite tierische Einsatz innerhalb von vier Tagen. Denn bereits am Sonntag mussten die ehrenamtlichen Helfer einen Bienenschwarm im Bereich des Bülower Spielplatzes einfangen. Zur Hilfe holten sie sich einen Imker, dem eine Fahrt mit der Drehleiter „geboten“ wurde. In luftiger Höhe fing er schließlich den Schwarm ein und lockte die Bienen in eine sichere Holzkiste.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen