zur Navigation springen
Gadebusch-Rehnaer Zeitung

21. November 2017 | 13:20 Uhr

Tourismus : Hotels in der Region nahezu ausgebucht

vom
Aus der Redaktion der Gadebusch-Rehnaer Zeitung

Touristiker in Nordwestmecklenburg sind zur Hälfte der Sommerferien mehr als zufrieden

von
erstellt am 01.Aug.2014 | 23:55 Uhr

Zur Hälfte der Sommerferien haben Hoteliers in Nordwestmecklenburg eine positive Bilanz gezogen. Nicht nur an der Ostseeküste sind die Unterkünfte nahezu ausgebucht, sondern auch im Binnenland – und das seit Wochen.

„Schon im Monat Juni, also noch vor den Sommerferien, war unsere Auslastung sehr gut“, sagt Klaus Leuchtemann vom Gadebuscher Hotel „Christinenhof“. Neben Urlaubern aus Deutschland buchten auch Gäste aus Finnland, Norwegen, Schweden, Dänemark, den Niederlanden, Belgien und Frankreich Urlaub in Mecklenburg, so Leuchtemann. Auffällig: Seit Jahren erhöht sich die Zahl der Touristen, die mit dem Fahrrad unterwegs sind und so Land und Leute kennen lernen wollen. Das Hotel „Christinenhof“ reagierte darauf, ließ eine neue Unterstellmöglichkeit für Fahrräder errichten.

Ausgebucht ist auch in Lützow das Hotel „Scharfe Kurve“. Nicht nur Urlauber sondern auch Dienstreisende und Monteure steuern den Ort für eine Unterkunft an. Hinzu kommen Motorrad-Reisende aus Skandinavien, die in Lützow einen Zwischenstopp einlegen, um von dort am nächsten Morgen zu einer neue Reiseetappe zu starten.

Mehr als zufrieden ist auch Boltenhagens Kurdirektorin Claudia Hörl. „Wir können uns in Boltenhagen nicht beschweren. Wer noch kurzfristig zu uns kommen will, dürfte bei der Suche nach einer Unterkunft Schwierigkeiten bekommen“, sagt Hörl. Alle 10 500 Gästebetten sind in dem Ostseebad belegt. Hinzu kommen tausende Tagesgäste, die an diesem Wochenende das 23. Seebrückenfest mit Livebands und Höhenfeuerwerk (Start: Sonnabend, 23 Uhr) feiern wollen.

Bis Ende August erwarten die Touristiker in MV bis zu zehn Millionen Übernachtungen. „Momentan könnte es nicht besser laufen. Wir sind derzeit bei einer Auslastungsquote von 90 bis 98 Prozent“, sagt Katrin Hackbarth vom Landestourismusverband MV. Wer derzeit Urlaub an der Küste machen will, muss tief in die Taschen greifen. Unterkünfte im Binnenland sind nach Angaben von Hoteliers bis zu zwei Drittel günstiger.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen