zur Navigation springen

Investition in Pogez : Holperpiste wird endlich erneuert

vom
Aus der Redaktion der Gadebusch-Rehnaer Zeitung

Zufahrt wird vom 21. Juni bis 7. Juli voll gesperrt. Umleitung nach Carlow über Feldweg

Loch an Loch und man befährt sie doch, die gut 550 Meter lange Zufahrt ab der Kreuzung an der Kreisstraße 8 zwischen Carlow und Samkow nach Pogez. Klar, anders kommt man mit dem Auto ja auch nicht wirklich in das beschauliche Örtchen. Die dorthin führende Holperpiste indes ist für Anwohner, Landwirte und Besucher eine reine Zumutung. Doch die Tage, an denen Fahrzeugführer die vielen Schlaglöcher mehr oder weniger gekonnt umkurven, sind gezählt. Die Strecke wird komplett erneuert. Für die dazu notwendigen Bauarbeiten wird die Straße vom 21. Juni bis zum 7. Juli voll gesperrt.

„Das ist wirklich eine der schlimmsten Gemeindestraßen in unserem Amtsbereich. Total kaputt, die zahlreichen Löcher wurden immer wieder nur notdürftig geflickt. Diesen Zustand können wir nun endlich beenden“, sagt der Rehnaer Bauamtsleiter Dirk Groth. Die marode Fahrbahndecke soll dann komplett unter einer neuen zwölf Zentimeter dicken Asphalttrag- und Deckschicht verschwinden.

„Das wurde aber auch Zeit. Die Straße ist ja schon so lange ich denken kann in so einem fürchterlichen Zustand, wurde immer wieder repariert und die Löcher zugeschmiert. Wir finden das super, dass das jetzt endlich mal richtig gemacht wird“, freut sich der 79-jährige Klaus Borchert über die bevorstehende Kompletterneuerung. Der gebürtige Pogezer kenne die Straße gar nicht mehr anders als in ihrem jetzigen lausigen Zustand.

Die für die Sanierung erforderliche Vollsperrung beginnt bereits am kommenden Mittwoch. Dann beginnen die vorbereitenden Arbeiten durch den Amtshof. Für den 29. und 30. Juni ist die eigentliche Asphaltierung vorgesehen, in der ersten Juliwoche sollen die Bankette erneuert werden. Gesamtkosten circa 100  000 Euro. 45  500 Euro kommen als Förderung aus dem ILERL MV-Fördertopf für ländliche Entwicklung. Für den Rest kommt die Gemeinde Carlow selbst auf.

Für die Dauer der Bauarbeiten wird Pogez von der Carlower Schmiedestraße aus über einen Feldweg zu erreichen sein, der dafür noch ausgebaut und befestigt wird.

Gute Nachrichten übrigens auch für zwei Fahrschüler aus Pogez. Der Gemeindevertreter Peter Borchert wird sie während der Bauarbeiten morgens zur Haltestelle des Schulbusses in Carlow bringen. 

zur Startseite

von
erstellt am 17.Jun.2017 | 05:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen