Wismar : Heute Aufbruch zur 25. Hanse Sail

Die Poeler Kogge „Wissemara“ und der einstige Lotsenschoner „Atalanata“ brechen heute gegen 10 Uhr zur 25. Hanse Sauil nach Rostock auf.
Die Poeler Kogge „Wissemara“ und der einstige Lotsenschoner „Atalanata“ brechen heute gegen 10 Uhr zur 25. Hanse Sauil nach Rostock auf.

Vier Wismarer Traditionssegler präsentieren sich auf der traditionsreichen Großveranstaltung in Rostock

von
04. August 2015, 23:34 Uhr

Besondere Lebendigkeit herrscht jetzt im Alten Hafen von Wismar. Die Besatzungen verschiedener Traditionssegler sowie die der Poeler Kogge „Wissemara“ rüsten ihre Schiffe für das kommende maritime Großereignis, die Hanse Sail vom 6. bis 9. August in Rostock.

Mehr als 240 kleine und große Fahrzeuge, darunter Windjammer mit berühmten Namen und echte Dampfschiffe mit historischer Antriebstechnik, präsentieren sich auf der 25. maritimen Großveranstaltung dieser Art an der Warnowmündung. Mit dabei ist natürlich die 114 Jahre alte „Atalanta“. Der einstige Lotsenschoner wird am Stadthafenliegeplatz 4 in Höhe der ehemaligen Neptunwerft zu finden sein. Dort wartet die Besatzung mit einem besonderen „Open Ship“ am Sonnabend, den 8. August von 16 bis 19 Uhr für Vereinsmitglieder und Sponsoren auf.

Ebenfalls dorthin unterwegs ist der Wismarer Stagsegelschoner „Catharina“, der an der Silo Halbinsel festmacht. Die „Qualle“, das einstige griechische Schwammtaucherschiff, liegt in besonders exponierter Lage am Steg „R“ der Warnemünder Yachthafenresidenz Hohe Düne. Die „Wissemara“ legt bereits heute, voll ausgebucht mit Mitseglern, in Richtung Rostock ab.

Wie auf allen Schiffen, absolviert auch die Koggenbesatzung während der maritimen Feierlichkeiten an der Warnowmündung, täglich ein volles Programm an Ausfahrten. Sie hat ebenfalls an der Silohalbinsel festgemacht und befindet sich dort in interessanter Gesellschaft. Neben ihr zeigen das Hanseschiff „Lisa von Lübeck“ mittelalterlichen Charme, wie auch die Koggen „Ubena von Bremen“.

Den Wismarer Koggen-freunden bleibt allerdings wenig Zeit zum Ausruhen. Am 10. August aus Rostock zurück, heißt es bereits am nächsten Tag „Leinen los“ mit Kurs auf die Wesermündung. Zunächst führt die weitere Fahrt in Etappen nach Kiel, dann durch den Nord-Ostsee-Kanal bis Bremerhaven. Dort zeigen Besatzung und Gäste erstmals an der inzwischen 15. Bremerhavener Sail die Wismarflagge. Erst am 18. August wird das Mittelalterschiff wieder im Wismarer Alten Hafen zurückerwartet.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen