schlagsdorf : Haushalte bleiben auf ihrem Müll sitzen

Die Abfallbehälter quellen wie hier in dem Ort Schlagsdorf seit Tagen über.
1 von 2
Die Abfallbehälter quellen wie hier in dem Ort Schlagsdorf seit Tagen über.

Grund für die Verzögerung sind zwei defekte Fahrzeuge. Bis Freitagabend soll das Abfallproblem vom Tisch sein

von
06. Januar 2016, 17:28 Uhr

In der Gemeinde Schlagsdorf und weiteren Orten im westlichen Teil des Landkreises sind hunderte Haushalte seit Tagen auf ihrem Müll sitzen geblieben. SVZ-Leser wie Jens Strohschein wollen dies nicht länger hinnehmen. Er griff zum Telefonhörer und machte gestern über den „Heißen Draht“ der SVZ seinem Ärger Luft.

Wie eine Anfrage beim Abfallwirtschaftsbetrieb des Landkreises Nordwestmecklenburg ergab, hängt die zeitliche Verzögerung mit einem Defekt eines Müllautos der Firma Nehlsen zusammen. Dieses musste gleich zwei Mal in die Werkstatt. Als schließlich ein Ersatzwagen aus Bad Doberan in Nordwestmecklenburg zum Einsatz kommen sollte, schlug auch am zweiten Müllauto der Fehlerteufel zu.

Inzwischen gibt es in den betroffenen Bereichen eine Verzögerung bei den Müllabfuhren von insgesamt einer Woche. Entsprechend groß ist die Verärgerung bei den Kunden des Abfallwirtschaftsbetriebes. „Wir sind in den vergangenen Tagen mit Mails und Anrufen nahezu bombardiert worden“, erklärte Betriebsleiter Norbert Frenz. Er bittet die betroffenen Kunden noch um ein wenig Geduld und um Verständnis. Die gute Nachricht: „Bis Freitagabend sollen die Abfuhrprobleme vom Tisch sein“, kündigte Norbert Frenz gestern gegenüber der SVZ an. Dabei beruft er sich auf Zusagen des Dienstleistungsunternehmen Nehlsen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen