zur Navigation springen
Gadebusch-Rehnaer Zeitung

13. Dezember 2017 | 21:55 Uhr

Wismar : Hanseschau bald mit Rehna-Tag?

vom
Aus der Redaktion der Gadebusch-Rehnaer Zeitung

In diesem Jahr präsentiert sich erstmals die Maurinestadt Schönberg / Veranstalter planen, dies zur Tradition werden zu lassen

svz.de von
erstellt am 23.Feb.2016 | 23:31 Uhr

Vielleicht könnte die Klosterstadt Rehna schon bald auf der Hanseschau in Wismar eine zentrale Rolle spielen. Erstmals stellen in diesem Jahr mit Schülern, Lehrern und Eltern verschiedene Akteure aus Schönberg die Menschen und ihre Stadt in einem eigenen Programmteil vor. Doch Nachahmer sind schon jetzt herzlich willkommen. „Das wird bestimmt total spannend. Für die nächsten Jahre planen wir, dieses Programm gemeinsam mit anderen Gemeinden weiterzuführen. Denkbar wäre ja auch mal ein Rehna-Tag“, sagt Burkhard Golla, der Projektleiter der in wenigen Tagen beginnenden Verbrauchermesse.

Verkauf, Information, Unterhaltung – nächste Woche öffnet die nunmehr bereits 26. Hanseschau in Wismar ihre Pforten. Dann buhlen vom 3. bis 6. März auf einer Gesamtfläche von 12000 Quadratmetern rund 270 Aussteller mit ihren Produkten und Dienstleistungen um die Gunst potenzieller Kunden.

Dabei versucht „Das Agenturhaus“ Lübeck als Veranstalter jährlich neue Themen zu finden. So präsentieren sich anno 2016 unter dem Motto „Regional, saisonal, biologisch“ drei Bio-Unternehmen aus dem Klützer Winkel gemeinsam unter einem Dach. Jörg Altmann vom Hof Hoher Schönberg stellt hochwertige Bio-Öle vor, Johann Volk von der Klützer Brennerei und Mosterei ist mit bio-zertifizierten Säften und Edel-Bränden vor Ort und das Gutshaus Stellshagen präsentiert sich als Bio- und Gesundheitshotel.

Doch neben den lukullischen Genüssen gibt es eine Menge mehr zu entdecken. So gibt in diesem Jahr die Sonderschau „Hochzeit“ von Mode über Kosmetik bis zu Floristik und Fest-Design einen umfassenden Überblick über alles, was den schönsten Tag im Leben auch wirklich zu selbigem macht. Und am letzten Messetag wird es dann als Höhepunkt bei einer Hochzeitsmodenschau entsprechend feierlich festlich zugehen.

Auch das Thema „Ehrenamt“ steht am Wochenende wieder im Fokus der Aufmerksamkeit, wenn viele Vereine und Einrichtungen ihre Arbeit präsentieren. Der Zukunft wird mit zwei neuen Workshops für Jugendliche Rechnung getragen. Bei „Faust“ können Schulklassen gemeinsam mit dem Regisseur der Festspiele Wismar e.V. eine besondere Inszenierung erarbeiten, die einem modernen Goethe von heute bestimmt gefallen würde. Und bei „Demokratie leben“ debattieren Jugendliche in einem Worldcafé über Themen des Alltags und unserer Zeit.

Wichtig: Am 5. und 6. März fährt ein kostenfreier Busshuttle im 20-Minuten-Takt vom Parkplatz Weidendamm zur Messe.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen