41. Thandorfer Teichfest : Gute Figur auf dem Laufsteg gemacht

Sandro Steinmüller und Sohn Franz Ferdinand legten die schnellste Zeit hin.
1 von 4
Sandro Steinmüller und Sohn Franz Ferdinand legten die schnellste Zeit hin.

Thandorfer luden zum 41. Teichfest mit Mitmachzirkus und Schubkarrenrennen

svz.de von
27. Juni 2016, 04:45 Uhr

Geschicklichkeit und Konzentration waren gefragt, wenn man am Sonnabend trockenen Fußes über den nur 20 Zentimeter breiten Steg über den Thandorfer Dorfteich kommen wollte. Allerdings galten erschwerte Bedingungen. Denn nicht nur, dass zusätzlich eine Schubkarre als Transportmittel galt, auch mussten Bodenwellen und Kurven sorgsam umfahren werden, um möglichst schnell das rettende Ufer beim 41. Thandorfer Teichfest zu erreichen.

Sandro Steinmüller und Sohn Franz Ferdinand machten das am besten und kam in nur 25 Sekunden über den Steg. Damit waren sie um mehrere Sekunden schneller als die Zweitplatzierten Kay Michaelis aus Thandorf und Julia Gößmann aus Berlin.

„Im vergangenen Jahr sind wir bei drei Starts zwei Mal reingefallen. Da lässt sich dieses Ergebnis schon sehen“, sagte Sandro Steinmüller, der seinen Wunsch, Platz drei aus dem Vorjahr zu verbessern, prompt erledigte. Auch den zweitplazierten Kay Michaelis und Julia Gößmann gelang es, trocken die andere Dorfteichseite zu erreichen. Für Julia Gößmann war das sogar eine Premiere. „Ich bin gespannt, wie es wird“, sagte sie. Ihr „Anschieber“ Kay Michaelis zeigte hingegen, dass er ein alter Hase in Sachen Teichfest ist und schob seine Partnerin trocken auf die andere Seite. „Ich habe schon fünf oder sechs Mal mitgemacht“, erklärte der 24-jährige Thandorfer. Nass hingegen wurden die beiden Thandorfer Renardo und Sjard Neumann. Vater Renardo fand selten das Gleichgewicht und so mussten beide immer wieder Bekantschaft mit dem kühlen Nass machen. Trotzdem erhielten auch sie einen der drei Hauptpreise, einen Gutschein über 50 Euro von unserem Medienhaus Nord.

Ein Mitmachzirkus im Anschluss und abendliche Musik im Festzelt beendeten das 41. Thandorfer Teichfest standesgemäß, so dass Hauptorganisator Henry Michaelis am Ende ein positives Fazit zog. „Wir hätten gerne noch einige Starter mehr gehabt, aber leider ist da etwas schief gegangen. Trotzdem war es eine gelungene Veranstaltung, denn auch beim Zirkus gab es eine Menge Spaß“, sagte der Thandorfer Henry Michaelis.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen