Gadebusch : Groß Molzahn will Straßenausbau angehen

100 000 Euro soll der Ausbau der Straße kosten.
100 000 Euro soll der Ausbau der Straße kosten.

Ohne Fördermittel kann Thurower Straße aber nicht befestigt werden

von
25. März 2018, 09:00 Uhr

Der Ausbau der Anliegerstraße von der Thurower Straße in Groß Molzahn beschäftigt die Gemeindevertreter schon seit mehreren Jahren. „Die Straße ist ziemlich steil“, sagt Bürgermeister Karl-Heinold Buchholz. „Bei starkem Regen wird sie immer wieder ausgespült.“ Für die zwei dort wohnenden Familien ist das kein schöner Zustand. Dem möchte die Gemeinde gerne ein Ende setzen und eine befestigte Straße und mit funktionierender Entwässerung bauen. „Das soll dann für Generationen halten“, hofft Bürgermeister Buchholz. Allein: Es fehlt das Geld dazu.

Rund 100 000 Euro soll der Ausbau nach neuen Schätzungen kosten. Diese aktualisierte Planung haben die Gemeindevertreter am Donnerstagabend beschlossen. Einen Vorratsbeschluss nennt das der Bürgermeister. Der soll nun Grundlage für Fördermittel sein, denn alleine kann Groß Molzahn das Projekt nicht stemmen.

„Der ursprüngliche Beschluss ist bereits vom November 2016“, sagte Bürgermeister Karl-Heinold Buchholz. Mittlerweile seien die Kosten für das Projekt gestiegen. Ob die Gemeinde die gut 150 Meter lange Straße allerdings ausbauen kann, stehe laut Bürgermeister „in den Sternen“. Denn ohne Fördermittel, keine neue Straße. Deshalb sollen jetzt auf Grundlage der aktualisierten Planung Förderanträge gestellt werden, und dann hofft man in Groß Molzahn das beste.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen