zur Navigation springen

Groß Molzahn: Unbekannte Täter beschädigen Auto des Bürgermeisters

vom

svz.de von
erstellt am 21.Nov.2011 | 06:38 Uhr

Groß Molzahn | Unbekannte Täter haben in Groß Molzahn den Privatwagen des ehrenamtlichen Bürgermeisters Karl-Heinold Buchholz beschädigt. Dabei soll ein Schaden von rund 3000 Euro entstanden sein. Die Täter demolierten die Heckklappe sowie die hintere rechte Beifahrertür, traten diese möglicher weise ein. "Wie es der ,Zufall’ so will", sagte Buchholz gestern. Er schaltete die Polizei ein, erstattete Anzeige. An Spekulationen, wer für die Tat verantwortlich sein könnte, wolle sich der Bürgermeister nicht beteiligen.

Heute soll die Gemeindevertretung von Groß Molzahn über den Antrag auf Einleitung eines Abberufungsverfahrens gegen Bürgermeister Karl-Heinold Buchholz abstimmen. Hintergrund: Seit Wochen gibt es in der 400-Einwohner-Gemeinde Streit zwischen Bürgermeister und Feuerwehr. Auslöser war das Tragen von T-Shirts der Modemarke "Thor Steinar". Buchholz untersagte Feuerwehrleuten daraufhin das Tragen dieser Markenkleidung bei öffentlichen Auftritten. Mitglieder der Feuerwehr fühlen sich ohne Grund in die rechte Ecke gestellt (SVZ berichtete).

Scheiben der Geschäftsstelle der CDU eingeworfen

Wie gestern bekannt wurde, hatte es nicht nur einen Angriff auf den Wagen des Bürgermeisters und CDU-Mitgliedes Buchholz gegeben. In Grevesmühlen wurden zudem Scheiben der CDU-Kreisgeschäftsstelle eingeworfen. Buchholz gehört dem Kreis-Vorstand der Christdemokraten an. Ob es einen Tatzusammenhang gibt, ist bislang unklar.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen