zur Navigation springen

Umbau in Schlagsdorf : Grenzhus ab November geschlossen

vom
Aus der Redaktion der Gadebusch-Rehnaer Zeitung

Während der Bauarbeiten zur Herstellung der Barrierefreiheit bleibt die Außenanlage aber begehbar, zwei Ausweichräume werden geöffnet

svz.de von
erstellt am 27.Okt.2017 | 21:00 Uhr

Das Grenzhus Schlagsdorf macht dicht. Nein, nicht für immer und auch nicht so ganz. Ab 1. November beginnen die Umbauarbeiten im Museum zur Schaffung der Barrierefreiheit, das Haupthaus wird darum für mehrere Monate komplett geschlossen. Kleine Ausweichräumlichkeiten für zumindest einen Teil der Dauerausstellung werden gerade vorbereitet, das Außengelände bleibt für Besucher begehbar.

Die Bauarbeiten selbst beginnen am Montag, den 6. November. „Bis dahin muss hier alles raus, müssen wir entsprechende Baufreiheit schaffen“, sagt Dr. Andreas Wagner. Der Museumsleiter ist froh, dass es mit dem Umbau nun endlich los geht. Die museale Neugestaltung der Dauerausstellung inklusive. Eine Million Euro aus Fördermitteln der EU, des Bundes, der Bundesstiftung Aufarbeitung, des Landes Mecklenburg-Vorpommern und des Landkreises Nordwestmecklenburg stehen dafür zur Verfügung. Erstmals in der Geschichte des Grenzhus soll unter anderem ein Außenaufzug an dem Gebäude errichtet werden, damit alle drei Ausstellungsebenen problemlos erreicht werden können. Zusätzlich wird der Haupteingangsbereich mit einer Rampe barrierefrei zugänglich gemacht. „Das wird die Attraktivität unseres Hauses weiter erhöhen“, ist Dr. Andreas Wagner sicher. Wenn der Winter mitspielt und auch während der Bauarbeiten nichts Unvorhergesehenes geschieht, hofft der Museumsleiter auf eine Neueröffnung von Haus und Ausstellung im Mai kommenden Jahres.

Bis dahin werden in zwei benachbarten Räumen zwei provisorische Ausstellungen zur Geschichte der innerdeutschen Grenze gezeigt. Die Räumlichkeiten in der früheren, gegenüberliegenden VR-Bank-Filiale sowie im früheren Jugendclub werden dafür hergerichtet. Darüber hinaus bleibt das Außengelände unverändert während der Öffnungszeiten zugänglich. Auch pädagogische Angebote wie Führungen und Studientage können weiterhin gebucht werden.

Das Café Grenzstein wird noch bis zum 30. November an den Wochenenden geöffnet sein. Familienfeiern sind auf Anfrage auch darüber hinaus möglich. Im Januar und Februar 2018 wird das Café renoviert, um Platz für eine neue Einrichtung zu schaffen. Auch in dieser Zeit können Termine unter Vorbehalt abgesprochen werden. Während der Bauarbeiten werden neue Eingänge ausgeschildert.

Wer in der Umbauphase Ausstellungen und das Außengelände besuchen will, zahlt den ermäßigten Eintritt von drei Euro pro Person.

 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen