Schlacht von 1712 bei Wakenstädt : Graben nach Geschichte

von 26. März 2018, 05:00 Uhr

svz+ Logo
Mit Metalldetektor und Spaten macht sich Bodendenkmalpfleger Thorsten Kiekbusch auf die Suche nach Fundstücken von schwedischen Truppen.
1 von 5

Mit Metalldetektor und Spaten macht sich Bodendenkmalpfleger Thorsten Kiekbusch auf die Suche nach Fundstücken von schwedischen Truppen.

Acker bei Wakenstädt nach Funden für Kämpfe vor mehr als 300 Jahren. Veränderungssperre für Areal

Der Blick zurück, ist erst einmal der Blick nach unten. Auf den Acker. Dort liegt die Vergangenheit verbuddelt. Bodendenkmalpfleger haben am Sonnabend ein Areal an der B104 zwischen Gadebusch und Lützow unter die Lupe genommen und nach Funden aus der Sch...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 6,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite