Klein aber fein : „Götter und Pharaonen“ in der Zelle

Am Dorfgemeinschaftshaus Thandorf ist die wohl kleinste Tauschbücherei Nordwestmecklenburgs eröffnet worden. Sie befindet sich in einer ehemaligen Telefonzelle.
Am Dorfgemeinschaftshaus Thandorf ist die wohl kleinste Tauschbücherei Nordwestmecklenburgs eröffnet worden. Sie befindet sich in einer ehemaligen Telefonzelle.

Thandorf hat die kleinste Bücherei in Nordwestmecklenburg.

23-11367726_23-66109650_1416395505.JPG von
25. Juni 2015, 00:24 Uhr

Sie ist wieder da: die gelbe Telefonzelle. Allerdings hat sie wie im Fall von Thandorf eine völlig neue Funktion erhalten. Ein Münzfernsprecher existiert darin ebenso wenig wie ein Telefonbuch mit herausgerissenen Seiten. Statt dessen gibt es dort jetzt „Götter und Pharaonen“. So heißt zumindest eines der Bücher, die dort zu finden sind. Denn die Zelle ist die wohl kleinste öffentliche Tauschbücherei Nordwestmecklenburgs mit einer Grundfläche von einem Qaudratmeter.

In dieser Woche räumten Thandorfer die ersten Bücher in die fünf Regale. Danach wurde die Bücherei eröffnet und ist ab sofort rund um die Uhr geöffnet. Lesefans finden darin nicht nur Kinder- und Jugendliteratur, sondern auch Erzählungen und auf Papier gedruckte Erotik-Geschichten. Vorausgesetzt, diese Bücher sind nicht gerade vergriffen.

Die Idee zu dieser Tauschbücherei hatte Willi Schaeper vom Dorfverein Thandorf, der so

etwas bereits in einem Ort gesehen hatte und davon sofort begeistert war. „Wir als Dorfverein haben dann eine Telefonzelle von der Deutschen Telekom erworben und holten sie in Potsdam mit einem Autoanhänger ab“, sagt die Vereinsvorsitzende Anja Schaeper.

450 Euro kostete die Telefonzelle – gut angelegtes Geld, hofft der Dorfverein. „Wir wollen mit solch einer Tauschbücherei die Förderung des Lesens erreichen“, sagt Anja Schaeper. Deshalb sei dieser Bücherschrank auch für jeden frei zugänglich. Jeder, der Bücher hier her bingen wolle, stellt sie anderen zum Lesen zur Verfügung, ohne dass er sie wieder haben wolle.

Als super Idee stuft Thandorfs Bürgermeister Wolfgang Reetz die Tauschbücherei ein. Die Gemeinde hatte grünes Licht dafür gegeben, dass die gelbe Literaturzelle auf dem Gemeindegrundstück am Dorfgemeinschaftshaus aufgestellt werden durfte. Nun hofft Reetz, Polit-Thriller in der Mini-Bibliothek finden zu können. „Götter und Pharaonen“ sind jedenfalls jetzt schon da in der Zelle. 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen