Wismar : Glückspilze gehen auf Tour

Eine Glückspyramide für das neue Mobil: Die Akrobaten von der TSG Wismar begrüßtes das Fahrzeug auf ihre Art.
Foto:
Eine Glückspyramide für das neue Mobil: Die Akrobaten von der TSG Wismar begrüßtes das Fahrzeug auf ihre Art.

Sparkasse macht die Sportvereine in Nordwestmecklenburg mit einem Kleintransporter mobiler

von
15. April 2018, 09:00 Uhr

Dieser flotte, rote Flitzer wird jetzt öfter auf Sportplätzen und vor Turnhallen in ganz Nordwestmecklenburg aufkreuzen: Die Sparkasse Mecklenburg-Nordwest schenkt dem Kreissportbund einen nagelneuen Kleinbus, damit die Vereine mobiler sind. „Glückspilze on Tour“ ist darauf zu lesen.

Dieses Motto ist nicht zufällig gewählt worden. Denn der Kaufpreis von rund 25 000 Euro kommt aus dem Topf des PS-Lotterie-Sparens der ostdeutschen Sparkassen. Die Nordwest-Sparkasse wollte mit den ihr zur Verfügung stehenden Mitteln ganz bewusst etwas für die Breitensport im Landkreis tun und die Mobilität der Vereine stärken. „Wir freuen uns riesig“, sagt Kerstin Groth von KSB. Dort gab es bislang gar kein Dienstfahrzeug. Doch die KSB-Leute wollen den Kleintransporter nicht nur für sich allein: Jeder Sportverein aus Nordwestmecklenburg kann sich anmelden und das Fahrzeug nutzen – gegen einen kleinen Obolus. Ansprechpartner ist Johann Holst, Telefonnummer 03841/3265884. „Die ersten Anmeldungen liegen schon vor“, berichtet Kerstin Groth.

Für das Dankeschön an die Banker ließen sich die Sportler bei der Fahrzeugübergabe natürlich etwas Passendes einfallen: Fußballer, Turner, Judokas liefen gemeinsam auf. Und die Akrobaten von der TSG Wismar bauten schnell eine Glückspyramide.

Manuel Krastel, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Mecklenburg-Nordwest, zeigt ich begeistert, er rührte bei der Fahrzeugübergabe in Wismar zudem nochmals die Werbetrommel für das PS-Sparen. Denn „je mehr Glückslose in unserer Region gekauft werden, umso höher fallen die Zuwendungen aus, die wir unseren gemeinnützigen Vereinen und Projekten zur Verfügung stellen können“. Im zurückliegenden Jahr konnte die Nordwest-Sparkasse rund 89 000 Euro verteilen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen