Gadebuscher Schornsteinfeger : Glücksbringer auf der Hanseschau

1 von 2

Schornsteinfeger beraten Besucher auf der Messe, die bis Sonntag geöffnet hat.

svz.de von
09. März 2018, 12:00 Uhr

Wie viele Öfen dürfen an einen Schornstein angeschlossen werden? Das möchte der ältere Herr wissen, der sich an diesem Morgen am Stand der Schornsteinfegerinnung einfindet.

Es ist Hanseschau in Wismar. Auf der – selbst ernannten – größten Verbrauchermesse in Norddeutschland können Besucher Lederjacken, Teppichreiniger oder ungarische Spezialitäten kaufen. Vielleicht wechselt sogar das eine oder andere Auto den Besitzer. Verbraucher können sich aber auch bei vielen Handwerksfirmen kundig machen. Über 270 Aussteller haben auf dem Festplatz am Bürgerpark ihre Stände aufgebaut. „Wir sind hier, weil wir uns zeigen wollen“, sagt Michael Schmidt von der Schornsteinfegerinnung.

Besucher nutzen den Stand auch, um sich Informationen zu besorgen. „Viele wollen bei uns eine neutrale Meinung für ihre Probleme einholen“, sagt Christian Heydorn. Er betreut als Schornsteinfeger in Gadebusch und Umgebung rund 2800 Liegenschaften. Der Schornsteinfeger von heute stehe aber gar nicht mehr so viel auf dem Dach, sagt Heydorn. „Unsere Aufgaben haben sich in den vergangenen Jahren gewandelt.“ Manch eine moderne Anlagen produziert keine Abgase mehr und braucht deshalb keinen Schornsteinfeger mehr. „Wir sind auch im Energiesektor aktiv“, sagt Michael Schmidt. Als Berater zum Beispiel.

Doch die beiden Schornsteinfeger stellen auch einen gegenläufigen Trend fest. „Es wird wieder mehr mit Holz geheizt“, sagt Schmidt. Viele würden sich einen Kamin einbauen. Das macht zum einen unabhängig, auf der anderen Seite spare das auch Geld.

Über eines müssen sich die Schornsteinfeger übrigens keine Sorgen machen: Nachwuchs. 60 Azubis werden landesweit gerade ausgebildet. „Wir sind gut aufgestellt“, sagt der Schornsteinfeger. Sogar ein paar Abiturienten sind dabei.

Dem älteren Herren vom Beginn konnten die Schornsteinfeger Hoffnung machen, dass er einen weiteren Ofen an seinen Schornstein anschließen kann. Der Kessel muss aber auf jeden Fall in Deutschland zugelassen sein, den Rat geben sie ihm mit auf den Weg.

Die Hanseschau in Wismar findet in diesem Jahr bereits zum 28. Mal statt und ist noch bis Sonntag jeweils von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Es wird auch ein umfangreiches Showprogramm geboten. Besucher sollten auf jeden Fall den kostenlosen Shuttleservice nutzen, denn der Parkplatz direkt auf dem Festplatz ist sehr klein und daher bereits am Vormittag voll belegt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen