zur Navigation springen

Wir in Wedendorfersee : Vom grünen Rasen bis zum Winterdienst

vom
Aus der Redaktion der Gadebusch-Rehnaer Zeitung

Die Siedenschnur Garten- und Landschaftsbau GmbH aus Kirch Grambow

svz.de von
erstellt am 21.Feb.2016 | 23:59 Uhr

„Die einen bauen das Haus, wir machen alles andere drumherum.“ Eine einfache Formel, auf die Dirk Siedenschnur das Portfolio der Siedenschnur Garten- und Landschaftsbau GmbH in Kirch Grambow bringt. Doch dahinter steckt wie so oft natürlich umso mehr. Und eine Geschichte davor.

Denn angefangen hatte alles bereits vor 25 Jahren, als der gelernte Schmied sich nach dem Fall der Mauer in Richtung Westen verabschiedete und in einem Unternehmen in Büchen im Kreis Herzogtum Lauenburg in Schleswig-Holstein das Handwerk des Garten- und Landschaftsbauers erlernte. Nicht als Lehrling im herkömmlichen Sinne, sondern während der normalen Arbeit, „Learning by doing“ wie man es heute so schön formuliert. Doch nur ein Jahr lang, danach folgte der Sprung ins kalte Wasser als Ein-Mann-Unternehmen in die Selbstständigkeit. Doch aus besagtem kalten Wasser hat sich der mittlerweile 51-Jährige schon lange freigeschwommen. Gemeinsam mit seiner Ehefrau Kerstin beschäftigt der Unternehmer heute 13 Angestellte, bewirtschaftet Baustellen zwischen Wismar, Schwerin, Lübeck und Hamburg.

Dachbegrünungen, Teichbau, Zufahrten pflastern, Terrassen- und Wegebau sowie Bepflanzungen und Begrünungen – es gibt vermutlich nichts, was die Kirch Grambower im Garten- und Landschaftsbau nicht zu Wege bringen. Und was mit Kindergarten-Beflanzungen in Schwerin zu Beginn der Unternehmensgeschichte begann, hat heute schon längst auch größere Dimensionen angenommen. Die größten Projekte in der 25-jährigen Unternehmensgeschichte hat Dirk Siedenschnur an der A 20 realisiert. Zweimal bekam er den Zuschlag für Aufträge an der Ostsee-Autobahn. Erst im Jahr 1998 und dann noch einmal sieben Jahre später. 2500 Bäume sowie sage und schreibe 200  000 Sträucher mussten im Jahr 2005 auf einer Fläche von insgesamt 26 Hektar gepflanzt werden – Ausgleichsmaßnahmen für 15 Kilometer Autobahn zwischen dem Kreuz Wismar und der Abfahrt Neukloster.

Und wenn irgendwann der Winter kommt und im Garten- und Landschaftsbau vielleicht nicht ganz so viel zu tun ist, wechselt der Unternehmer einfach die Farben von grün zu weiß. Denn dann übernimmt die Siedenschnur Garten- und Landschaftsbau GmbH immer wieder Teile des Winterdienstes für den Landkreis, aber auch für Wohnungsgesellschaften, Gemeinden und Privatpersonen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen