Lübstorf : Gasprüfer im Landkreis unterwegs

von
13. Februar 2019, 05:00 Uhr

Für eine sichere und zuverlässige Erdgasversorgung ist eine regelmäßige Überprüfung der Erdgasanlagen unerlässlich. Derzeit überprüft HanseGas Anschlüsse im Landkreis Nordwestmecklenburg. Die Netzbetreiber sind für die Versorgungsleitungen auf öffentlichem Grund und die Hausanschlussleitungen einschließlich der Hauseinführung samt Hauptabsperrung verantwortlich. Darüber hinaus stellen sie das Gasdruckregelgerät und den Zähler zur Verfügung. Hausbesitzer tragen die Verantwortung für die Innenanlage von der Hauptabsperrung bis einschließlich der angeschlossenen Erdgasgeräte. In diesem Jahr werden im Landkreis turnusmäßig in sechs Gemeinden die Hausanschlüsse durch HanseGas überprüft. Diese Überprüfung ist für den Kunden kostenlos. Die Prüfer sind bereits unterwegs, die Arbeiten werden voraussichtlich im Laufe des Jahres abgeschlossen sein. HanseGas wird über 1500 Gashausanschlüsse in den folgenden Gemeinden überprüfen: Boltenhagen, Gostorf, Lübstorf, Schönberg, Tarnewitz und Warin. Im Auftrag der Gasversorgung Wismarer Land führt die Firma außerdem rund 290 Kontrollen in den Gemeinden Alt Farpen, Bad Kleinen, Fährdorf (Insel Poel), Groß Strömkendorf und Kirchdorf durch, für das Gasnetz der Tierzucht Lotsen dann noch 32 weitere Hausanschlüsse.

Darum geht's im MEDIENPROJEKT von SVZ und NNN

Etwa 65.000 Schüler und Lehrer allein in unserem Verbreitungsgebiet erhalten in einem gemeinsamen Projekt der Zeitungsverlage und des MV-Bildungsministeriums bis zum Jahresende kostenlosen Zugang zu den Newsportalen. Fragen Sie an den Einrichtungen ihrer Kinder nach den Bedingungen und Login-Daten, die Sie auch in der Familie nutzen können.
Was bewegt die Schüler ab Klasse 5 bis hinauf in die Gymnasien und Berufsschulen unseres Landes? Was passiert in ihrem Umfeld, in Deutschland und der Welt? Wie können seriöse Nachrichten von Fake News unterschieden werden?
Die Schweriner Volkszeitung und die Norddeutschen Neuesten Nachrichten bieten den Schülern die aktuellsten Berichte, liefern in einem speziellen Dossierbereich "Diskussionsstoff" für den Unterricht und möchten mit ihnen in Austausch kommen.
 
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen