zur Navigation springen

besonderer fund : Gadebuscher entdeckt 200 Jahre alte Zeitungsseite

vom
Aus der Redaktion der Gadebusch-Rehnaer Zeitung

Das Extrablatt steckte zwischen den Seiten eines Buches. Es enthält einen Bericht über die Einnahme von Paris

svz.de von
erstellt am 10.Apr.2014 | 00:00 Uhr

Eine echte Rarität in Gadebusch: Friedrich Wendland entdeckte zwischen den Seiten eines Buches ein Extrablatt vom 10. April 1814. Genau vor 200 Jahren druckte die „Königlich privilegirte Berlinische Zeitung“ einen Bericht über die Einnahme von Paris ab. „Ein Original“, da ist sich Wendland sicher.

Das Extrablatt stammt aus dem Nachlass seiner Tante, die auch in Gadebusch wohnte. „Sie hat eine riesige Bibliothek gehabt. Außerdem hat sie ein Sammelsurium an Sachen zusammengetragen“, erzählt Wendland. Die meisten Bücher und Zeitschriften blieben dann nach ihrem Tod im Haus. „Ich habe sie erstmal gesichtet und geordnet“, so der ehemalige Schmiedemeister. Dabei fiel ihm dann auch die Zeitungsseite schließlich in die Hände. „Da hab ich aber erst mal nicht weiter drüber nachgedacht“, sagt Wendland. Nach kurzer Recherche im Internet sei ihm jedoch klar geworden, welchen Schatz er hier in den Händen hielt. „Zum Glück habe ich einige Sachen gefunden und die Bücher nicht einfach weggeschmissen“, freut sich Wendland.

Wie seine Tante in den Besitz der Zeitung gekommen ist, weiß Wendland nicht. „Vielleicht haben meine Verwandten die Zeitung damals gekauft und gedacht: jetzt ist es mit Napoleon vorbei. Deshalb haben sie sie aufbewahrt“, vermutet Wendland. Zu der Zeit hätten seine Vorfahren noch in Vietlübbe gelebt. Erst 1896 seien sie nach Gadebusch gezogen.

Die Zeitungsseite stammt aus der Endphase des Krieges gegen Napoleon, den Kaiser der Franzosen. Damals hatten sich die europäischen Großmächte Großbritannien, Russland, Österreich und Preußen verbündet, um der Herrschaft Napoleons ein Ende zu setzen. Der Text selber ist eine Verlautbarung darüber, dass Paris kapituliert hat und der König von Preußen sowie der Kaiser von Russland ohne Widerstand in die französische Hauptstadt eingerückt sind. Zuvor war es am 30. März zur so genannten Schlacht bei Paris gekommen.

Bereits am 11. April wurde dann der Vertrag von Fontainebleau unterzeichnet. Darin dankte Napoleon bedingungslos ab. Am 20. April ging er schließlich ins Exil auf die Mittelmeerinsel Elba.

 

 

 

 

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen