Gadebusch/Vierhusen: Zwei Verletzte bei Verkehrsunfällen

von
22. Januar 2020, 13:06 Uhr

Am 21. Januar gegen 6.55 Uhr ereignete sich ein Verkehrsunfall in Gadebusch, bei dem ein 61-Jähriger Fußgänger schwer verletzt wurde. Nach derzeitigem Erkenntnisstand erfasste ein 52-jähriger Autofahrer, der von der Straße Am Kalkbruch links auf die B 104 abbog, den Fußgänger im Bereich der dortigen Lichtzeichenanlage, als dieser die B104 überquerte. Er wurde folgend von einem RTW in ein Krankenhaus gebracht. Die Beamten des Polizeireviers Gadebusch nahmen den Unfall auf und leiteten ein Ermittlungsverfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung gegen den Autofahrer ein.

Mit leichten Verletzungen kam ein 34-jähriger Fahrer eines Kleintransporters davon, als dieser gestern gegen 12.30 Uhr mit seinem Fahrzeug auf der B 208, nahe der Ortschaft Vierhusen, verunfallte. Ersten Erkenntnissen zufolge hatte der Mann die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren, er versuchte einer Katze auszuweichen. Es geriet auf die Bankette und überschlug sich. Nach eigenen Angaben des 34-Jährige hatten unbekannte Helfer ihn aus seinem Fahrzeug befreit und danach den Unfallort allerdings wieder verlassen, bevor die Polizei am Unfallort erschien. Der augenscheinlich leicht Verletzte wurde mit einem RTW ins Krankenhaus gebracht. Der Kleintransporter war nicht mehr fahrbereit und musste geborgen werden. Seine Ladung, die aus medizinischem Untersuchungsmaterialien bestand und für ein Labor bestimmt war, wurde zuvor in ein Ersatzfahrzeug umgeladen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen