Gadebusch/Rehna: Taschendiebstähle in Einkaufsmärkten

von
24. Januar 2020, 11:19 Uhr

Am Donnerstagabend meldete sich eine 61-jährige Frau bei der Polizei in Gadebusch. Sie äußerte den Verdacht, einige Stunden zuvor in einem lokalen Supermarkt Opfer eines Taschendiebstahls geworden zu sein. In diesem Zusammenhang schilderte sie, dass ein Mann, den sie nicht näher beschreiben konnte, in Richtung ihrer Handtasche gegriffen hätte. Als sie daraufhin ihre Tasche kontrollierte und das Portemonnaie noch vorhanden war, dachte sich die Frau nichts weiter dabei. Erst einige Stunden später bemerkte sie, dass ihre Ausweistasche mitsamt der darin befindlichen Dokumente und einer kleinen dreistelligen Summe Bargeld fehlte.

Bereits am 21. Januar wurde einer 60-Jährigen Frau in einem Einkaufsmarkt in Rehna die Geldbörse entwendet. Ihren Angaben zufolge hatte sie ihre geöffnete Handtasche an einen Einkaufswagen gehängt. Den Diebstahl hatte die Frau erst bemerkt, als sie ihren Einkauf an der Kasse bezahlen wollte.

Die Polizei rät: Geben Sie Taschendieben keine Gelegenheit. Lassen Sie Wertgegenstände nicht unbeobachtet auf oder im Warenkorb liegen. Geldkarten und Geheimnummern sollten niemals zusammen aufbewahrt werden.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen