Nach Wildunfall in Holdorf : Fuchs entfernt sich von der Unfallstelle und lässt Beute zurück

<p>Symbolfoto</p>

Symbolfoto

Das angefahrene Tier war geflohen und die Polizei fand nur noch eine tote Ente.

svz.de von
09. November 2018, 11:30 Uhr

Zu einem Wildunfall ist die Polizei aus Gadebusch am Freitagmorgen gegen 4 Uhr gerufen worden. Eine 52-jährige Frau hatte auf der B 104 bei Holdorf einen Fuchs angefahren. Der Fuchs sei ihr vors Auto gelaufen, sagte sie, und sie habe das Tier mit der rechten Seite ihrer Stoßstange touchiert.

 

"Der Fuchs, so die Frau, habe sich von der Unfallstelle entfernt und lediglich seine Beute, eine tote Ente, zurückgelassen", schreibt die Polizei in ihrer Pressemitteilung. Die Beamten nahmen den Unfall auf und stellten der Fahrerin eine Wildschadensbescheinigung aus. Der am Fahrzeug entstandene Schaden beträgt etwa 100 EUR.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen