Gadebusch : Friedhofsgebühren: kein Bestandsschutz

svz+ Logo
Jahrelang gab es Zoff um die Friedhofsgebühren.
Jahrelang gab es Zoff um die Friedhofsgebühren.

Stadtvertretung Gadebusch stimmt gegen einen GBG-Antrag für Weiterführung von Alt-Verträgen

Exklusiv für
SVZ+ Nutzer
svz+ Logo

von
29. August 2019, 05:00 Uhr

Lange Gesichter bei den Stadtvertretern der Gadebuscher Bürgergemeinschaft (GBG): Bis zuletzt hatte das Trio versucht, einen Bestandsschutz für Bürger durchzuboxen, die vor dem Jahr 2003 eine über 25 Jah...

Lgena esGtheric bei edn tSrraevntetedrt red adheubeGrcs gtesnrBehmfcaüireg GG)(B: siB tzluezt taeht das iTro ,svrehtuc neine etahstnssczdBu üfr gBerür cudenoruzbx,h ide vro emd Jahr 3020 enie erüb 25 Jrhae flendeau nregbVnaueri üreb fhbrsrFeoduuinütnsneehzgg itm edr aStdt hsnceoagblsse e.nttah mtaDi soltenl iets 2017 vno erd tdSat n,stedreav iuchseäzztl ieedsheBc reüb nbüehGre in Hehö vno drigewebenü 55 Eour rpo arhJ dnu abrG für inumasrwk rrätekl wendr.e Ein erpdhnensertce targAn nfda in erd urgatnrSrizeetvttdste glnarlesid kieen eihrMthe. Nur vire bAeeendgotr netmstmi füda,r üfnf nt-bUgADerodeeC egngade. leAl rdeaenn tach ttdtrereSartev ineeehtlnt shic red mmSt.ei sInasemgt 015 eheisceBd idns onv edr daStt vzuor na dei eentfBoenrf ekrsctvich we.drno

zur Startseite