zur Navigation springen

Frauentagsfeier in Bentin : „Frieda und Anneliese“ begeistern

vom
Aus der Redaktion der Gadebusch-Rehnaer Zeitung

Bentiner Kulturverein „Neues Leben“ wählt Vorstand neu und holt Frauentagsfeier nach

svz.de von
erstellt am 27.Mär.2017 | 21:00 Uhr

Das Vereinsleben des Kulturvereins „Neues Leben“ in Bentin ist seit der Gründung vor wenigen Jahren richtig in Schwung gekommen. Damit das auch zukünftig so bleibt, wählten die Mitglieder jetzt ihren Vorstand neu und holten gleichzeitig den Frauentag mit einer zünftigen Feier nach.

„Allerdings ist alles so geblieben wie es war“, erklärte Ursula Czilinski. Die Bentinerin ist stellvertretende Vorsitzende und wurde genauso wie Vereinschef André Rühmling einstimmig wiedergewählt. „Das war keine große Sache. Wir sind seit Jahren engagiert und mit Georg Bückle hinter dem Bürotisch sind wir zusammen mit allen anderen Mitgliedern sehr gut aufgestellt“, sagte die zweite Vorsitzende.

Sie selbst engagiert sich seit Jahren für die Organisation des Frauentages und stellte auch in diesem Jahr ein Programm zusammen, dass nicht nur einmal die Lachmuskeln strapazierte. „Irgendwie haben wir hier die Verbindung zum Sülstorfer Karnevalsclub hergestellt und die beiden Männer sind echt gut“, sagte Ursula Czilinski. Denn mit „Frieda und Anneliese“ kamen zwei Karnevalisten , die kaum ein Auge trocken ließen. Sie parodierten zwei ältere Damen, die sich über Gott und die Welt sowie den Eigenarten von Frauen und Männern austauschten.

„Wir machen das schon seit 2006. Jedes Jahr mit einem anderen Programm“, erklärte Birgo Helberg. Zusammen mit Marcel Janko wirkte das eingespielte Duo sehr professionell, betonte aber, dieses Sketche nur in der Freizeit zu machen. „Wir gehen schon ziemlich oft auf Tour. Scheinbar kommt das immer gut an. Aber wir haben beide noch einen normalen Beruf“, erklärte Marcel Janko. Nach gut einer Stunde war das Gespräch der beiden älteren Damen dann beendet, doch für Gesprächsstoff sorgte das noch bis in den Abend. Denn nach selbstgebackenem Kuchen und Kaffee gab es zum Frauentag natürlich auch das eine oder andere Glas Sekt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen