zur Navigation springen

Schäferhof Mohr in Klein Salitz : Freiluft-Kino in wolliger Umgebung

vom

Wenn am kommenden Sonnabend der Film „Ausgerechnet Sibirien“ in Klein Salitz gezeigt wird, dann gehört auch eine Schafherde mit zur Kulisse. Und passend zum Film wird auch russisches Flair Einzug halten in Klein Salitz.

svz.de von
erstellt am 14.Aug.2012 | 09:26 Uhr

Klein Salitz | Rund um den Schaalsee, in Nordwestmecklenburg und im Lauenburgischen, zeigt der Filmclub Burgtheater Ratzeburg an neun Spielorten jeweils einen Film. Am kommenden Sonnabend gastiert das Freiluftkino mit dem Film "Ausgerechnet Sibirien" in Klein Salitz.

"Hier wird die Leinwand stehen", sagt Detlef Mohr und zeigt auf eine Wiese direkt hinter dem wuchtigen, reetgedeckten Haus. Auf der Wiese stehen drei Esel und zwei Pferde und kauen gelassen vor sich hin. Wenn es am kommenden Sonnabend um 21 Uhr "Film ab" heißt, dann wird der 49-Jährige Besitzer des Schäfer-Hofs auch rund 400 Heidschnucken aufs Gelände treiben. "Das ist doch ein nettes Ambiente", sagt Detlef Mohr.

Ambiente und Atmosphäre, das sollen den Besuchern an diesem außergewöhnlichen Vorführungsort geboten werden. Und passend zum Film "Ausgerechnet Sibirien" mit Schauspieler Joachim Król wird auch russisches Flair Einzug halten in Klein Salitz. Nur zwei, drei Höfe entfernt von den Mohrs wohnen seit einem Jahr Tatjana und Xenia Stieben. "Ich komme gebürtig aus dem sibirischen Omsk", sagt Tatjana Stiben. Mit Essen und Getränken aus der Region will sie den Abend beim Nachbarn mitgestalten. Jetzt fehlt nur noch ein Akkordeonspieler, aber bisher sind Detlef Mohr und Tochter Charlotte bei der Suche nach einem Musiker noch nicht erfolgreich gewesen.

"Hände weg von Mississippi " - dieser Film wurde zum Teil in Klein Salitz und auf dem Hof der Mohrs gedreht - und er wurde dort auch im Freiluft-Kino gezeigt. Rund 1000 Besucher waren 2007 da. 2009 waren die Mohrs erneut mit im Boot des Ratzeburger Filmclubs. Diesmal wurde der Streifen "Lippels Traum" gezeigt. Jetzt flimmert in Klein Salitz zum dritten Mal ein Film über die Leinwand.

Sitzgelegenheiten wie Decken, Isomatten oder Campingstühle sollten die Besucher mitbringen, Parkplätze, sanitäre Anlagen und die kulinarische Begleitung vor Ort sind vorhanden. Der Eintritt kostet 7,50 Euro.

Zum Abschluss der Sommertour des Norddeutschen Freiluftkinos wird am Sonnabend, 25. August, um 20.30 Uhr der Film "Schenk mir Drein Herz" im Klosterinnenhof Rehna gezeigt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen