zur Navigation springen
Gadebusch-Rehnaer Zeitung

11. Dezember 2017 | 18:23 Uhr

Gadebusch : Franzosen besuchen ihre Partnerstadt

vom
Aus der Redaktion der Gadebusch-Rehnaer Zeitung

Schüler aus Saint Germain du Puy waren zu Gast in Gadebusch

svz.de von
erstellt am 08.Jul.2016 | 21:01 Uhr

Zehn unvergessliche Tage erlebten sieben Schüler und ihr Betreuer aus Gadebuschs Partnerstadt Saint Germain du Puy. Besuche in Hamburg, Schwerin, Schlagsdorf oder dem Gadebuscher Münzfest standen ebenso auf dem Programm wie am Donnerstagabend das Halbfinalspiel der Fußballeuropameisterschaft zwischen Frankreich und Deutschland. Heute geht es für die Acht mit dem Flugzeug wieder nach Hause.

„Wir haben hier nur sehr nette Personen kennengelernt. Die Gegend ist toll und vor allem Birgit (Birgit Möller, Vorsitzende des Partnerschaftskomitees, Anm. d. Red.) und Judith (Judith Keller, Schulsozialarbeiterin, Anm. d. Red.) haben sich toll um uns gekümmert und die Tage zu schnell vergehen lassen“, erklärte Yacine Alaoui. Der 40-Jährige ist als Betreuer der 14- bis 16-jährigen Schüler mitgereist und fungiert genauso als Englisch-Übersetzer.

Angekommen mit einem Bus und 21 Gästen einer Delegation aus Gadebuschs Partnerstadt vor gut einer Woche, blieben nur die Jugendlichen länger als das Wochenende. „Die Delegation fuhr am Sonntag wieder zurück, die Jugendlichen blieben“, sagte Birgit Möller, die sich zusammen mit der Klein Salitzerin Judith Keller um die sechs Mädchen und einen Jungen kümmerten. „Leider haben wir keine Gastfamilien gefunden, die die Kinder unterbringen konnten, deshalb haben sie in der Feuerwehr geschlafen und hier zusammen die Nächte verbracht“, erklärte die Gadebuscher Lehrerin. Während am Vormittag praktische Arbeiten an der Gadebuscher Heinrich-Heine-Schule anstanden, ging es nachmittags zu verschiedenen Zielen in der Region. „Wir haben den Zaun an der Schule neu gestrichen und die Turnbänke abgeschliffen und neu lackiert“, erklärte Yacine Alaoui.

Danach begann das Erkunden der Gegend. „Es ging eigentlich mit dem Münzfest los, weil das gerade anlief, als sie ankamen“, erklärte Birgit Möller. Ein Besuch des Schweriner Schlosses oder der Hamburger Innenstadt standen ebenso auf dem Programm wie ein Besuch des Schlagsdorfer Grenzhus. Immer mit dabei waren die Kinder Birgit Möllers, Christine und Christian. Während Christian mit perfektem Englisch auch im Grenzhus weiterhalf, half Schwester Christine mit ihren Französisch-Kenntnissen. „Ich war schon selbst zwei Mal mit in Saint Germain du Puy. Ich weiß ganz gut Bescheid“, sagte die 20-Jährige, die ebenso wie die Verwaltungsangestellte Pia Koeppe gerne half, um den Franzosen den Aufenthalt so angenehm wie möglich zu machen.

Ein Höhepunkt gestaltete sich am Donnerstagabend, als alle zusammen bei Judith Keller auf einer Leinwand beim Länderspiel für ihr jeweiliges Land mitfieberten. „Der Ausgang ist eigentlich egal gewesen, das Zusammengehörigkeitsgefühl war toll“, sagte Birgit Möller. Als Dank für die viele Unterstützung ließen sich die Jugendlichen etwas besonderes einfallen und luden die Gadebuscher zu einem kulinarischen Rundgang durch die französische Küche ein. Quiche, Salat mit viel Pfeffer, Zitrone und Salz, gab es genauso wie einen Fruchtsalat. „Es hat lecker geschmeckt. Wenn die Kinder heute von Hamburg aus nach Hause fliegen, haben sicherlich alle Beteiligten nur tolle Erinnerungen an die Zeit“, sagt Birgit Möller.

Im kommenden Jahr weilen Gadebuscher Jugendliche dann wieder in Frankreich.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen