zur Navigation springen
Gadebusch-Rehnaer Zeitung

19. Oktober 2017 | 20:22 Uhr

Vollautomatisch : Fotos für den Reisepass

vom
Aus der Redaktion der Gadebusch-Rehnaer Zeitung

Automat für biometrische Bilder wurde jetzt im Hauptsitz des Amtes Lützow-Lübstorf aufgestellt

svz.de von
erstellt am 24.Jun.2014 | 00:00 Uhr

Starr geradeaus sehen und keine Miene verziehen. Auf Reisepässen und Personalausweisen sind biometrische Bilder inzwischen Vorschrift. Im Hauptsitz des Amtes Lützow-Lübstorf wurde nun ein entsprechender Fotoautomat aufgestellt, der diese Aufnahmen direkt vor Ort macht und digital an den Server des Amtes sendet.

„Ich finde es ist ein Fortschritt und bin froh, dass wir endlich diese Kabine haben“, sagt Ilona Blank. Die Leiterin des Fachbereichs Ordnung und Soziales im Amt Lützow-Lübstorf erzählt, dass oft Bürger ohne ein Foto einen Antrag auf einen Pass stellen wollen. „Sie fragen dann, ob wir das Bild nicht eben schnell selbst machen können“, sagt Blank. Zunächst wurde daher daran gedacht, eine eigene Kamera anzuschaffen. Doch dafür stand weder ein Raum noch ein Mitarbeiter zur Verfügung.

Auf der Cebit wurden Verwaltungsmitarbeiter auf eine Firma aufmerksam, die biometrische Fotoautomaten für Ämter bereitstellt. „Die Kommunen kostet es nichts“, erklärt Andreas Schramm. Das Gerät soll sich über die Einnahmen finanzieren, so der Geschäftsführer der Foram Service GmbH. Sieben Euro müssen in Münzen eingeworfen werden. Dafür erstellt der Automat drei Aufnahmen und überprüft, ob diese den Anforderungen an ein biometrisches Passbild entsprechen. „Ein Bild kann dann ausgewählt und in vierfacher Ausführung ausgedruckt werden“, so Schramm. Gleichzeitig werden die Aufnahmen digital auf dem Server des Amtes hinterlegt, so dass die Mitarbeiter direkt darauf zugreifen können. „Das strafft die Bearbeitungszeit, weil das Einscannen wegfällt“, sagt Schramm. Sicher, ob der Automat Gewinn abwirft, ist Schramm aber nicht. Zunächst wird dieser sechs Monate zur Probe aufgestellt. „Ich hoffe, dass er sich rentiert“, so Blank

Doch nicht alle sind von der Einrichtung des Passfotoautomaten begeistert. „Diese Einnahmen brechen für die kleinen Betriebe weg“, so Hannelore Wichert. Es sei zwar nicht so, dass ihr Betrieb davon Leben könne, sagt die Inhaberin von Optik Wichert in Rehna. Dennoch halte das Erstellen biometrischer Passbilder durch ihren angestellten Fotografen das Geschäft am Laufen. Hannelore Wichert geht jedoch davon aus, dass noch weitere Gemeinden ähnliche Automaten einrichten und befürchtet, dass das auf Dauer zum Verlust von Arbeitsplätzen führt.

 

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen