Lützow : Forstleute schneiden Straßen frei

Eric Kidszun war bei Lützow im Einsatz.  Fotos: Katharina Roese
Eric Kidszun war bei Lützow im Einsatz. Fotos: Katharina Roese

Sie holen Totholz aus den Bäumen und sorgen für ein Lichtraumprofil

von
16. Juli 2014, 00:00 Uhr

Autofahrer sollten in den nächsten Wochen etwas mehr Zeit einplanen. Denn die Revierförsterei Friedrichsthal, deren Bereich sich von Schwerin bis Lützow und Klein Welzin erstreckt, lässt Eichen, Lärchen, Kiefern und andere Bäume beschneiden. Unterstützt wird das Forstamt dabei von Fachleuten aus Schlemmin. Sie machten sich gestern an der B104 bei Lützow mit ihrem Hubwagen ans Werk, schnitten zum Teil tote Äste aus den Kronen. Außerdem sorgten sie dafür, dass ein sogenanntes Lichtraumprofil erhalten bleibt. Das ist der Raum, der freigehalten werden muss, um den Verkehr zu ermöglichen, und ist − je nach Art des Verkehrs − unterschiedlich hoch und breit. So ist in Deutschland über einem Fußgängerweg ein Raum von mindestens 2,5 Metern Höhe freizuhalten, über einer Straße für den Autoverkehr mindestens 4,5 Meter. „Somit soll beispielsweise verhindert werden, dass große Lkw mit dem Geäst kollidieren“, so Dietmar Beier, Revierförster von Friedrichsthal. Bei dieser Gelegenheit wurden auch einige kranke Bäume aus Sicherheitsgründen ganz entfernt oder so genanntes totes Geäst abgeschnitten.

Nicht nur Forstämter sind für die Verkehrssicherungspflicht verantwortlich, sondern auch private Waldbesitzer und Grundstückseigentümer, auf deren Flächen Bäume stehen. Auch sie müssen dafür sorgen, dass beispielsweise Spaziergänger und Radfahrer nicht durch herabfallende Ästen verletzt werden können. In der Verantwortung stehen auch die Waldbesitzer, deren Flächen sich an Bahnstrecken befinden. Auch dort muss ein Lichtraumprofil gewährleistet sein, damit Züge nicht gegen Äste krachen.

Zweimal im Jahr kontrolliert die Revierförsterei , ob in ihrem Bereich Verkehrssicherungsmaßnahmen vorgenommen werden müssen. Wer Holz werben will, kann sich direkt an Beier unter Telefon: 0173- 301 13 14 wenden.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen