zur Navigation springen

Kirche zu Demern : Förderverein freut sich auf „Dörfer zeigen Kunst“

vom
Aus der Redaktion der Gadebusch-Rehnaer Zeitung

Kirche präsentiert Werke der Künstler-Familie Radsack. Länderübergreifende Aktion wird heute eröffnet

svz.de von
erstellt am 11.Aug.2017 | 05:00 Uhr

Emsig wuseln Vorstandsmitglieder des Fördervereins der Kirche zu Demern e.V. durch und rund um das beliebte Gotteshaus. Nur noch wenige Stunden und eine Menge Arbeit bleiben bis zur Eröffnung der Ausstellung im Rahmen der Aktion „Dörfer zeigen Kunst“ in der Demerner Kirche. Unter dem Titel „Skulpturen, Leuchter und Malerei“ präsentieren Coco, Birger und Franz Radsack dort ab morgen ihre Werke. Eine Foto-Ausstellung des Fördervereins inklusive. Die offizielle Ausstellungseröffnung findet morgen Abend um 19 Uhr statt.

„Ich finde diese Aktion total spannend, weil sie bundeslandübergreifend in Mecklenburg und Schleswig-Holstein stattfindet. Das war auch in diesem Jahr für uns wieder ein starker Beweggrund, um daran teilzunehmen“, sagt die Vorsitzende des Fördervereins der Kirche zu Demern e.V., Karin Homann. In diesem Jahr freue sie sich auf Kunstwerke der Familie Radsack aus Stresdorf bei Gadebusch.

Und die haben eine ganz besondere Beziehung zu dem Gotteshaus in Demern. „Meine Frau und ich wurden in dieser Kirche getraut“, verrät Birger Radsack. Dies sei zwar schon ein paar Jahre her, die Beziehung zur Kirche aber nie abgerissen. Und die Einladung, hier für „Dörfer zeigen Kunst“ ausstellen zu dürfen, sei somit eine, die die Familie auf gar keinen Fall ausschlagen wollte.

Dabei sei dies alles andere als eine gwöhnliche Ausstellung. „In einer Kirche hängt man seine Werke nicht einfach auf und dann fertig. Das ist hier komplett anders, zumal es sich um eine Kirche in Nutzung handelt“, so Birger Radsack. Und so dürfen sich die Besucher auf eine Installation links und rechts des Altars, auf Leuchter, Plastiken, Stelen und Bilder der Künstler-Familie freuen. Mehr wollen sie aber nicht verraten. Die Besucher sollten sich einfach überraschen lassen.

Neben den Ausstellungen im Lauenburgischen und im Nordwesten dürfen sich die Besucher der länderübergreifenden Aktion „Dörfer zeigen Kunst“ auf Werke von mehr als 140 Künstlern an Ausstellungsorten in 18 Gemeinden freuen.

Die zentrale Eröffnungsveranstaltung der diesjährigen Aktion findet heute um 19 Uhr in der Kirche in Ziethen, eine Vernissage mit allen Künstlern am morgigen Sonnabend um 13 Uhr in der Gläsernen Molkerei Dechow und ein Gottesdienst am Sonntag, den 13. August um 11 Uhr in der Baumkirche Kneese statt.

 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen