Ohne Fahrerlaubnis durch Groß Rünz : Flucht nach Unfall

In der Nacht zu Mittwoch gab es einen Polizeieinsatz in Groß Rünz
In der Nacht zu Mittwoch gab es einen Polizeieinsatz in Groß Rünz

Autoinsassen demontieren Nummernschild und laufen davon / Polizei setzt Täter fest

svz.de von
10. August 2016, 20:45 Uhr

Eine nächtliche Spritztour mit Freunden endete in der Nacht auf Mittwoch in Groß Rünz mit einem Unfall, Fahrerflucht und Polizeisuchaktion. Jetzt müssen sich der 20-jährige Fahrer und seine beiden 16-jährigen Insassen möglicherweise vor dem Richter verantworten.

Das Trio war in der besagten Nacht auf der Verbindungsstraße von Pogez in Richtung Groß Rünz unterwegs. Nach Angaben der Polizei kam der 20-jährige Fahrer in einer Rechtskurve von der Straße ab und hinterließ Schäden auf dem Gelände eines landwirtschaftlichen Betriebes.

Fahrer und die beiden 16-jährigen Insassen flohen vom Unfallort. Der Vorfall blieb nicht unbemerkt. Wie Polizeisprecherin Nancy Schönenberg gegenüber der SVZ mitteilt, sahen Mitarbeiter des Betriebes das Trio gegen 2.20 Uhr aus dem Fahrzeug aussteigen. „Mit dem abmontierten Kennzeichen flohen die Personen dann über ein Feld“, so Schönenberg weiter. Beamte des Polizeireviers Gadebusch und Grevesmühlen fahndeten nach den flüchtigen Unfallbeteiligten. Über das nicht zugelassene Fahrzeug wurden die Personalien des aktuellen Eigentümers ermittelt.

„Durch genaue Personenbeschreibungen und mit Hilfe der kooperativen Angehörigen, konnten der Fahrer und die beiden Insassen ermittelt werden“, sagt Schönenberg.

Prekär: Der Fahrer ist nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis. Nun muss sich der 20-Jährige wegen des unerlaubten Entfernens vom Unfallort, Fahrens ohne Fahrerlaubnis und ohne Versicherungsschutz verantworten. Die beiden Jugendlichen sind der Polizei aus anderen Delikten bekannt. „Beim Fahren ohne Führerschein handelt es sich um eine Straftat“, so Schönenberg. Über das Strafmaß für den Fahrer werde der Richter entscheiden. Möglich sind eine Freiheitsstrafe von bis zu einem Jahr oder eine Geldstrafe. Am Pkw entstand ein Totalschaden.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen