Wismar : Filmbüro zeigt Luxemburg-Drama

von
11. Januar 2019, 21:01 Uhr

In der Filmreihe „Rosa-Looks“ zeigt die Rosa-Luxemburg-Stiftung in Kooperation mit dem Filmbüro anlässlich des Todestages von Rosa Luxemburg das gleichnamige Drama von Margarethe von Trotta. Zu sehen ist es am Dienstag, 15. Januar von 19 Uhr an im Kino
des Wismarer Filmbüros.

Grundlage für diesen Film sind rund 2000 Briefe Luxemburgs, die sie an Freunde und politische Weggefährten verschickt hatte. Somit wurde der von-Trotta-Film zu einer persönlichen, emotional ansprechenden Geschichte, in dem die historischen Ereignisse nur den Rahmen für ein außergewöhnliches Schicksal bilden.

Die Schauspielerin Barbara Sukowa verkörpert eine Frauenpersönlichkeit, die Zivilcourage, Mut und Intelligenz zu einem unbestechlichen politischen Engagement verbindet.

Am 15. Januar vor 100 Jahren wurden die KPD-Gründer Rosa Luxemburg und Karl Liebknecht von einer Bürgerwehr in Berlin ermordet.

Darum geht's im MEDIENPROJEKT von SVZ und NNN

Etwa 65.000 Schüler und Lehrer allein in unserem Verbreitungsgebiet erhalten in einem gemeinsamen Projekt der Zeitungsverlage und des MV-Bildungsministeriums bis zum Jahresende kostenlosen Zugang zu den Newsportalen. Fragen Sie an den Einrichtungen ihrer Kinder nach den Bedingungen und Login-Daten, die Sie auch in der Familie nutzen können.
Was bewegt die Schüler ab Klasse 5 bis hinauf in die Gymnasien und Berufsschulen unseres Landes? Was passiert in ihrem Umfeld, in Deutschland und der Welt? Wie können seriöse Nachrichten von Fake News unterschieden werden?
Die Schweriner Volkszeitung und die Norddeutschen Neuesten Nachrichten bieten den Schülern die aktuellsten Berichte, liefern in einem speziellen Dossierbereich "Diskussionsstoff" für den Unterricht und möchten mit ihnen in Austausch kommen.
 
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen