zur Navigation springen

Amtsfeuerwehrtag in Gadebusch : Feuerwehren proben den Ernstfall

vom
Aus der Redaktion der Gadebusch-Rehnaer Zeitung

Zum Abschluss des Amtsfeuerwehrtages retten knapp 70 Feuerwehrleute 17 Kinder bei simuliertem Brand in Gadebuscher Kita

„15 Minuten nach dem Eintreffen des ersten Einsatzfahrzeuges hatten wir alle 17 Kinder gerettet.“ Sebastian Otto ist zufrieden. Zum Abschluss des Amtsfeuerwehrtages hatte der Gadebuscher Stadtwehrführer am Sonnabend eine Großübung der Freiwilligen Feuerwehren aus Krembz, Roggendorf, Klein Salitz, Veelböken, Dragun, Mühlen Eichsen und Gadebusch geleitet. Knapp 70 Feuerwehrleute und zehn Einsatzfahrzeuge galt es, im Zuge der Rettungsarbeiten bei einem simulierten Brand im Hort der Kita am Burgsee, zu koordinieren.

Und der empfing die Helfer bis unters Dach komplett verqualmt. Disko-Nebel sorgte für die entsprechende Rauchentwicklung, so dass die Retter beim Betreten des zweigeschossigen Gebäudes kaum die Hand vor ihren Augen sehen konnten. Insgesamt 33 Atemschutzgeräteträger durchsuchten den Hort nach den verletzten Kindern. Ruhig, ohne irgendeinen Anflug von Hektik erledigten die Kameraden ihren Job, bargen ein Kind nach dem anderen aus der Qualmhölle. Mal zu zweit, das Brandopfer an Händen und Füßen aus dem Haus tragend, mal allein mit einem jungen Mädchen über der Schulter.

In sicherer Entfernung kümmerten sich fünf Sanitätshelfer der Feuerwehr Gadebusch um die Versorgung der Verletzten. „Die haben das richtig super gemacht“, lobt Sebastian Otto. Das Quintett ist Teil der künftigen First Responder Gruppe, die die Feuerwehr der Münzstadt gerade aufbaut. Die Hälfte ihrer Ausbildung hat die 14 Helfer starke Gruppe bereits hinter sich, Ende des Jahres wollen sie alle Prüfungen absolviert haben.

Einen besonderen Dank will Otto allerdings noch an die fleißigen Helfer rund um den Amtwsfeuerwehrtag loswerden. „Männer und Frauen, die selbst kein Mitglied in einer Feuerwehr sind, haben sich vom Aufbau bis zur Verköstigung um eine rundum gelungene Veranstaltung gekümmert. Das ist nicht selbstverständlich.“

Die Platzierungen nach den Wettkämpfen im Rahmen des Amtsfeuerwehrtages:

Jugend

1. Gadebusch, 2. Dragun, 3. Mühlen Eichsen, 4. Veelböken, 5. Roggendorf, 6. Krembz

Erwachsene

1. Gadebusch, 2. Roggendorf, 3. Klein Salitz/Mühlen Eichsen, 4. Krembz, 5. Veelböken, 6. Dragun


zur Startseite

von
erstellt am 23.Mai.2016 | 05:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen