Schützentag in Rehna : Feuerwehr besonders zielsicher

Bärbel Schielke, Anna Gerndt, Henry Wanzenberg (v. l.) auf dem Schießstand
Foto:
Bärbel Schielke, Anna Gerndt, Henry Wanzenberg (v. l.) auf dem Schießstand

Team gewinnt Stadtmeisterschaft der Schützen in Rehna / Rekordteilnahme bei der neunten Auflage

svz.de von
20. Juni 2016, 21:19 Uhr

Die Rehnaer Schützenzunft von 1588 e.V. hatte zur Stadtmeisterschaft ins Gildenhaus eingeladen und elf Rehnaer Vereine waren dem Ruf gefolgt - ein Rekord gegenüber den Vorjahren.

Geschossen wurde mit Luftgewehr auf zehn Meter, wobei jeder Schütze insgesamt zehn Schuss abgeben konnte. Auch der Vorjahressieger, der Rassegeflügelzuchtverein Rehna mit seinem Meisterschützen Daniel Onischke, trat wieder an. Dem Sieger winkten als Preis ein Pokal und die Anerkennung der Rehnaer Schützen.

Rehnas Bürgermeister Hans Jochen Oldenburg sagte: „Ich freue mich, dass so viele Vereine teilgenommen haben. Besonders freue ich mich darüber, dass wir zum ersten Mal ein Frauenteam dabei hatten. Schießen ist als Sportart neben Preisskat und Fußball in Rehna das Aushängeschild.“ Henry Wanzenberg vom Team der freiwilligen Feuerwehr sagte: „Es ist schön, dass wir so viele Teilnehmer hatten. Das beweist, dass Rehna als Standort für Schießsport nach wie vor gefragt ist.“ Am Ende bewies das zweite Team der freiwilligen Feuerwehr mit 282,3 Ringen auch seine Zielsicherheit. Zweiter wurde mit 280,6 Ringen der Geflügel Verein Rehna. Auf dem dritten Platz landete das erste Team der freiwilligen Feuerwehr mit 277,9 Ringen.

Bürgermeister Hans Jochen Oldenburg zog insgesamt ein gutes Fazit: „Ich bin sehr zufrieden mit dem Verlauf. Die Botschaft ist, dass in Rehna alle Vereine zusammenhalten.“

Auch Oberschützenmeister Andreas Schönwetter bedankte sich für die rege Beteiligung der Rehnaer Vereine und sprach einen besonderen Dank an die Helfer auf dem Schießstand aus, die diese Veranstaltung erst möglich gemacht hätten. Frank Winkler vom Vorstand der Rehnaer Schützenzunft schaut deshalb optimistisch in die Zukunft: „Wir hoffen, dass im nächsten Jahr noch mehr Teilnehmer an den Start gehen werden.“ Die Zukunft könnte Frank Winkler recht geben, denn in den vergangenen Jahren ist die Teilnehmerzahl kontinuierlich gestiegen. Die Zeichen stehen also gut, dass sich die Stadtmeisterschaft auch in den kommenden Jahren in Rehna als eine feste Veranstaltung etablieren wird.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen