zur Navigation springen
Gadebusch-Rehnaer Zeitung

18. Dezember 2017 | 00:35 Uhr

Marienthal : Feuer bei Erntearbeiten

vom
Aus der Redaktion der Gadebusch-Rehnaer Zeitung

Brandschützer aus Roggendorf und Gadebusch konnten Schlimmeres verhindern

svz.de von
erstellt am 30.Aug.2017 | 20:45 Uhr

Die Feuerwehren Roggendorf und Gadebusch rückten heute  Nachmittag zu einem so genannten Erntebrand aus. Gegen 14 Uhr hieß es zunächst, dass ein Mähdrescher auf einem Feld bei Marienthal in Brand geraten sei. Wie sich dann am Ort herausstellte, brannte dort ein Stoppelacker auf einer Fläche von zirka zwei Hektar. Der Mähdrescher blieb unversehrt. Ein Schaden entstand laut Aussage der Polizeiinspektion ersten Erkenntnissen zufolge nicht.

Am Tag zuvor, gegen 15.20 Uhr geriet allerdings ein Mähdrescher während des Ernteeinsatzes auf einem Acker in der Nähe der Ortschaft Wohlenhagen in Brand. Mit Eintreffen der Freiwilligen Feuerwehren Klütz und Boltenhagen brannte die Maschine bereits in voller Ausdehnung. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf etwa 150 000 Euro. Personen wurden nicht verletzt. Als Brandursache wird ein technischer Defekt vermutet.

In der aktuellen Erntephase kommt es häufiger zu Bränden auf den Feldern. So brannte am Dienstag auch eine Ackerfläche zwischen Bargeshagen und Admannshagen (Landkreis Rostock). Dort war laut Polizei bei Erntearbeiten hinter der Zugmaschine der Stoppelacker in Brand geraten. Der Fahrer flüchtete aus dem Fahrzeug und versuchte, das Feuer mit dem bordeigenen Löscher zu stoppen. Dies gelang ihm nicht und es erreichte die Zugmaschine. Die fing Feuer und brannte vollständig aus. Schaden: 20 000 Euro.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen