Straßensperre durchbrochen : Festnahme nach Verfolgungsjagd in Schwerin

Der beschädigte Streifenwagen.

Der beschädigte Streifenwagen.

Ein 18-jähriger Autofahrer versuchte sich einer Verkehrskontrolle zu entziehen.

von
01. November 2018, 13:14 Uhr

Am Mittwochabend durchbrach ein 18-jähriger Autofahrer auf der Flucht vor der Polizei eine Straßensperre in der Hamburger Allee in Schwerin. Der junge Mann rammte einen Streifenwagen, der quer zur Fahrbahn stand und fuhr danach in Richtung Plate davon. Der Autofahrer wollte sich offenbar einer Verkehrskontrolle entziehen.

Mit stelleweise 160 Kilometer pro Stunde raste der 18-Jährige davon. Hinter Plate gab er schließlich auf und hielt an.

Der Fahrer sowie seine 20-jährige Beifahrerin wurden von den Beamten festgenommen. In dem Auto befanden sich gefüllte Kraftstoffbehälter und Schläuche. Offenbar hatten die beiden zuvor den Kraftstoff aus einem Lkw geklaut. Auch die Kennzeichen am Fluchtauto konnten einem Diebstahl zugeordnet werden. Der Fahrer hatte zudem keine Fahrerlaubnis.

Die Polizei ermittelt wegen des Verdachts der Unfallflucht, des Diebstahls und des Fahrens ohne Fahrerlaubnis.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen