zur Navigation springen

Gadebusch : Ferienspaß für 80 Kinder in Tschechien

vom
Aus der Redaktion der Gadebusch-Rehnaer Zeitung

Ab sofort ist die Anmeldung für das Ferienlager des Arbeitslosenverbands möglich. Das Angebot richtet sich vor allem an Kinder aus sozial schwachen Familien.

svz.de von
erstellt am 17.Jan.2014 | 00:30 Uhr

Die Stimmung bei den kleinen Urlaubern ist immer ausgelassen: 14 Tage genießen die Mädchen und Jungen zwischen sieben und 13 Jahren, die am Ferienlager des Gadebuscher Orstvereins des Arbeitslosenverbandes teilnehmen, die unberührte Natur, Spiel, Sport und Spaß im tschechischen Stare Splavy. „Und obwohl die Kinder aus unserer Region ja selbst vom Wasser kommen, ist das Baden im See dort für sie etwas Heiliges“, sagt Lagerleiterin Ellen Wolski und lacht. Auch in diesem Jahr werden sie und etliche Betreuer eine Gruppe mit bis zu 80 Kindern nach Tschechien begleiten: Am 12. Juli machen sich die Teilnehmer im Reisebus auf die zehnstündige Fahrt nach Tschechien, am 26. Juli kommen sie zurück. Die Anmeldung ist ab sofort möglich.

Für die Kinder, weiß Ellen Wolski, ist die Reise immer etwas ganz Besonderes: Nicht nur, dass sie ohne die Eltern verreisen und viele das erste Mal ins Ausland kommen, „sie genießen das Leben in der Natur, Nachtwanderung, Ausflüge, Kinder-Partys und viele Spiele und das Leben im Camp, das sich eigentlich die ganze Zeit an der frischen Luft abspielt.“ Untergebracht sind die Kinder in Gruppen zu vier oder fünft in hölzernen Bungalows, gegessen wird gemeinsam in einem großen Essensraum. Die Anzahl der Betreuer, so Wolski, werde nach der Anzahl der teilnehmenden Kinder und ihrem Alter ausgerichtet. „Je kleiner die Kinder sind, umso mehr Betreuer gibt es und umso kleiner sind selbstverständlich auch die Gruppen.“

Grundsätzlich richtet sich das Angebot an alle Kinder zwischen sieben und 13 Jahren, die Lust auf Urlaub im Ferienlager in Tschechien haben. „Alle Kinder können teilnehmen, wir möchten aber speziell Kindern aus sozial schwachen Familien die Teilnahme am Ferienlager ermöglichen“, so Wolski. Für Kinder aus Familien mit Durchschnittseinkommen kostet die 14-tägige Reise inklusive Busfahrt, Unterkunft und Versorgung 240 Euro. Eltern von Kindern aus sozial schwachen Familien können die Übernahme der Kosten beim Jugendamt beantragen. „Sie bekommen von uns die Anträge und müssen sie dann gemeinsam mit ihrem HartzIV-Bescheid beim Jugendamt einreichen“, erläutert Wolski. In der Regel werde der Großteil erstattet, bei Fragen stünden sie und ihre Kolleginnen vom Arbeitslosenverband selbstverständlich zur Verfügung. „Dennoch habe ich es in der Vergangenheit häufig erlebt, dass Eltern ihre Kinder zwar angemeldet, es dann aber nicht geschafft haben, den Antrag abzugeben – auf Kosten der Kinder, die dann nicht mitfahren konnten“, bedauert sie. Gerade Kinder, die aus sozial schwachen Familien kämen, seien im Alltag häufig ausgegrenzt und isoliert, weiß auch Rosemarie Grau, Vorsitzende des Ortsvereins des Arbeitslosenverbands. „Da ist eine solche Reise auf jeden Fall eine schöne Sache.“

Bereits seit 21 Jahren organisiert der Gadebuscher Ortsverein die jährliche Ferienreise, selbstverständlich ist sie damit allerdings bei weitem nicht. „Wir kämpfen jedes Jahr darum, das Ferienlager realisieren zu können. Wir haben die Kinder im Blick, deshalb schaffen wir es jedes Jahr irgendwie wieder“, so Ellen Wolski. Denn der Teilnehmerbeitrag ist bei weitem nicht kostendeckend für die Veranstalter, jedes Jahr sind sie dringend auf Spenden angewiesen - auch 2014.

„Wir bedanken uns bei allen, die uns in den vergangenen Jahren unterstützt haben“, betont Rosemarie Grau. „Wir wollen die Kosten für die Teilnehmer nicht erhöhen, deshalb freuen wir uns auch weiterhin über jede Spende.“ Die Anmeldung für das Ferienlager ist ab sofort telefonisch unter 03886-3478 möglich, interessierte Familien sollen sich so schnell wie möglich melden.

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen